Donaueschinger Musiktage 2017 Eröffnungskonzert

Datum:
Beginn:

Ort:
Baarsporthalle
Humboldtstraße 3
78166 Donaueschingen
Tickets kaufen
Vorverkauf:
Amt Kultur, Tourismus und Marketing
Karlstraße 58
78166 Donaueschingen
(+49)(0)771/857-221 (+49)(0)771/857-222 (+49)(0)771/857-223

Programm:
mit dem SWR Experimentalstudio und dem SWR Symphonieorchester

Thomas Meadowcroft
The News In Music (Tabloid Lament) für Orchester
Uraufführung/Kompositionsauftrag des SWR mit freundlicher Unterstützung des Australia Council
Bernhard Lang
DW 28 ‘Loops for Davis’ für Bassklarinette und Orchester
Uraufführung/Kompositionsauftrag des SWR
Øyvind Torvund
Archaic Jam für Orchester mit Elektronik
Uraufführung/Kompositionsauftrag des SWR und des Norske Komponistenfonds
Andreas Dohmen
a doppio movimento für E-Gitarre, Harfe, Klavier und großes Orchester
Uraufführung/Kompositionsauftrag des SWR
Mitwirkende:
Gareth Davis – Bassklarinette
Yaron Deutsch – E-Gitarre
Andreas Mildner – Harfe
Nicolas Hodges – Klavier
SWR Experimentalstudio
SWR Symphonieorchester
Dirigent: Ilan Volkov

Live-Videomitschnitt

xxx

Programm

Thomas Meadowcroft
The News In Music (Tabloid Lament) für Orchester
Uraufführung/Kompositionsauftrag des SWR mit freundlicher Unterstützung des Australia Council
Bernhard Lang
DW 28 ‘Loops for Davis’ für Bassklarinette und Orchester
Uraufführung/Kompositionsauftrag des SWR
Øyvind Torvund
Archaic Jam für Orchester mit Elektronik
Uraufführung/Kompositionsauftrag des SWR und des Norske Komponistenfonds
Andreas Dohmen
a doppio movimento für E-Gitarre, Harfe, Klavier und großes Orchester
Uraufführung/Kompositionsauftrag des SWR

Interpreten

Gareth Davis – Bassklarinette
Yaron Deutsch – E-Gitarre
Andreas Mildner – Harfe
Nicolas Hodges – Klavier
SWR Experimentalstudio
SWR Symphonieorchester
Dirigent: Ilan Volkov

Komponisten schauen über die Grenzen ihres Metiers hinaus. Der Groove in Bernhard Langs "Differenz/Wiederholung"-Zyklus hat seinen Ursprung in afrikanischer Schlagzeugmusik, in orientalischer Folklore, in den Beats des Hiphop. Øyvind Torvund konfrontiert Neue Musik mit anderen Klangtypen, mit der Melancholie des Singer-Songwriters, der bürokratischen Schnörkellosigkeit des Klavierauszugs, dem grellen Funkeln des Las-Vegas-Bigband-Sounds. Thomas Meadowcroft schließlich versucht sich an einem musikalischen Un-Genre, indem er nämlich Nachrichtenjingles auf ihre musikalische Substanz hin befragt. Mit seinem Tripelkonzert schafft Andreas Dohmen hierzu einen Gegenentwurf, indem er sein Material aus Strukturüberlegungen heraus entwickelt und den großen sinfonischen Orchesterklang einer aparten Triobesetzung gegenüberstellt.

STAND