Komponisten Mark Andre

Mark Andre (Foto: SWR, SWR - Wolfram Lamparter)
Mark Andre SWR - Wolfram Lamparter

Der 1964 in Paris geborene Mark Andre studierte Komposition am Conservatoire National Supérieur de Paris bei Claude Ballif und Gérard Grisey und im Anschluss bei Helmut Lachenmann an der Hochschule für Musik in Stuttgart. Er wurde mit zahlreichen Preisen und Stipendien ausgezeichnet, darunter der Förderpreis der Ernst von Siemens Musikstiftung (2002) sowie der Orchesterpreis der Donaueschinger Musiktage (2007). 2009 wurde Andre zum Mitglied der Akademie der Künste in Berlin und zum Professor für Komposition an die Hochschule für Musik Carl Maria von Weber in Dresden berufen. Im Jahr 2011 erhielt er vom französischen Kulturministerium die Auszeichnung „Chevalier de l’Ordre des Arts et des Lettres“. 2012 war er Fellow im Wissenschaftskolleg in Berlin und wurde in die Bayerische Akademie der Schönen Künste in München aufgenommen. Mark Andre gehört der evangelischen Kirche in Deutschland an und lebt in Berlin.

Mark Andre, born 1964 in Paris, studied composition with Claude Ballif and Gérard Grisey at the Conservatoire National Supérieur de Paris and with Helmut Lachenmann at the Hochschule für Musik in Stuttgart. He has been awarded numerous prizes and fellowships, among others the Förderpreis der Ernst von Siemens Musikstiftung (2002) and the Orchesterpreis der Donaueschinger Musiktage (2007). 2009 Andre became a member of the Berlin Academy of the Arts and a professor for composition at the Hochschule für Musik »Carl Maria von Weber« in Dresden. 2011 he was honored with the title »Chevalier de l’Ordre des Arts et des Lettres« by the French Ministry of Culture. In 2012 he was fellow of the Wissenschaftskolleg Berlin and became a member of the Bavarian Academy of the Arts in Munich. Mark Andre is a member of the German protestant church and lives in Berlin.

STAND