Komponisten Alex Buess

geboren 1954 in Basel, lernte während seiner Ausbildung in der musischen Abteilung des Gymnasiums Oboe und Saxophon. Nach einem dreisemestrigen Studium der Musikwissenschaft brach er jede herkömmliche Ausbildung ab und entwickelte sich von da an weitestgehend autodidaktisch. Er widmete sich fortan als Saxophonist der Improvisation und spielte in diversen Gruppen im weiten Feld zwischen experimentellem Rock, Improvisation und Elektronik, u.a. mit den Gruppen GOD, ICE, mit seinem eigenen Trio 16-17 und Musikern wie Kevin Martin, Stephan Wittwer, Toshinori Kondo, Kevin Shields, Bill Laswell, Tim Hodgkinson und Michael Wertmüller. Gleichzeitig widmete er sich vermehrt dem Komponieren und schrieb Werke für zahlreiche Ensembles Neuer Musik. Mitte der 1990er Jahre begann sich Alex Buess intensiv mit Audiotechnik zu befassen. Zwischen 1994 und 1998 mehrfache Aufenthalte in London, wo er zunächst in diversen Studios als Audio Engineer arbeitete. Später Engagements als Studiotechniker und Produzent für Plattenfirmen und Labels wie z.B. Virgin, Island, Big Cat, Ethnic. Bis heute ist er neben seiner Tätigkeit als Musiker und Komponist auch als Produzent und Tonmeister tätig.

Buess’ musikalische Arbeit spiegelt seine Erfahrung mit Elektronik, geschriebener zeitgenössischer Musik, Filmmusik, neuen Misch- und Produktionstechniken und Computermusik. Sein Schaffen ist andererseits auch geprägt durch die Beschäftigung mit dem Maschinellen, dem Metaphorischen des Maschinellen und seinem Interesse an Biomechanik.

STAND