Junge Frau mit Kopfhörern (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)

Eingenetzt 8 Klassiker gegen den Herbstblues

Ihnen schlägt der Herbst aufs Gemüt? Das Internet bietet musikalische Gegenmittel. SWR Classic hat acht Stimmungsaufheller für Sie zusammengestellt.

Tipp 1: Vivaldi

Herbstmüde? Wie wär's mit einer Runde Sommer – mit der furiosen Janine Jansen, die ihre Mitstreiter von der Amsterdam Sinfonietta anscheinend hypnotisieren will.

Tipp 2: Tschaikowsky

Bei Schmuddelwetter hilft nur Wärme, und die kann bekanntlich durch Reibung erzeugt werden. Gil Shaham bringt den Bogen zum Glühen im Finale von Tschaikowskys Violinkonzert D-Dur.

Tipp 3: Rossini

Im Galopp zur guten Laune: Rossinis Ouvertüre zu "Guillaume Tell" verfehlt ihre Wirkung eigentlich nie. Im Sattel des Orchestra del Teatro La Fenice: Georges Prêtre.

Tipp 4: Mozart

Ja natürlich, Mozart ist auch tiefgründig, aber für viele Menschen wirkt seine Musik wie ein Stimmungsaufheller. Testen Sie selbst, mit dem Finalsatz aus dem Klavierkonzert Nr. 23, hingetupft von Christopher Park und dem SWR Symphonieorchester unter Christoph Eschenbach.

Tipp 5: Beethoven

Der triste Herbst verlangt nach Freudvollem, und die Mutter aller Freuden ist bekanntlich die mit dem Götterfunken. Passenderweise vor den Mauern ihrer Lorenzkirche werden Nürnbergerinnen und Nürnberger mit Beethoven überrascht.

Tipp 6: Schubert

Mit Spielfreude gegen trübes Wetter: Dirigent Omer Meir Wellbers gute Laune bei Schuberts Sinfonie Nr. 3 bringt sogar die Flötistin zum Schmunzeln.

Tipp 7: Prokofjew

Wenn sich der Dirigent schon vor dem ersten Ton vergnügt die Hände reibt... Nicholas McGegan und das SWR Symphonieorchester mit Prokofjews "Symphonie Classique".

Tipp 8: Quincy Jones & Friends

Und falls das alles gar nicht gegen den Herbstblues helfen sollte, machen Sie sich einfach trotzdem eine gute Zeit, mit Quincy Jones, George Benson, Dee Dee Bridgewater, Jacob Collier und der SWR Big Band.

STAND