Bitte warten...

Wellness- oder Arzneitees Energie und Harmonie durch Tee

Was sich derzeit in den Regalen präsentiert, klingt vielversprechend: Gute Laune, Harmonie oder Wohlbefinden aus dem Teebeutel... Aber wirkt das auch so? Oder sind Tees aus der Apotheke wertvoller?

Mehrere Teebeutel liegen auf einem graumelierten Tisch

Wellness in der Tasse: Hochwertige Teemischungen in edler Verpackung

Gespräch mit Alice Thiel-Sonnen, SWR Umwelt und Ernährung

Was bringen diese vielsagenden Kräutermischungen?

Das ist nicht so eindeutig zu beantworten. Natürlich haben die Kräuter ihre ganz eigenen Wirkungen: Kamille und Melisse beruhigen, Ingwer und Chili regen den Magen und die Verdauung an, Zitronengras wirkt anregend. Aber die Frage ist, ob sie diese Anregung auch in der Minidosierung in den Teebeuteln aus dem Einzelhandel haben. Dort werden die Tees als Lebensmittel verkauft und unterliegen dem Lebensmittelrecht, also keinen strengen Anforderungen.

Frau friert und trinkt Tee in ihrer Wohnung

Abwarten und Tee trinken - besonders in der kalten Jahreszeit beliebt

Ich habe keinen Wissenschaftler gefunden, der sagt, diese Kräutermischungen würden gar nichts bewirken. Die Teekräuter können also wirken - müssen aber nicht. Das, womit geworben wird, sind ja mehr Schlagworte wie Befindlichkeit, Gute Laune, Energie, Wellness – keine Gesundheitsaussagen wie zum Beispiel 'lindert Magen-Darm-Probleme'. Denn damit dürfte nur geworben werden, wenn die Wirkung auch klar wissenschaftlich belegt wäre.

Kann ich als Verbraucher erkennen, wann es nur um Werbung geht - und wann wirklich mit einer Gesundheitswirkung gerechnet werden kann?

Mann schnuppert an Teebeutel

Riechen allein reicht nicht

Die Abgrenzung liegt in der Bezeichnung: Arzneitees sind Blasen-Tee, Entwässerungstee, Magen-Tee - das sind dann keine Lebensmittel. Arzneitees müssen eigens zugelassen werden und es muss nachgewiesen sein, dass sie wirken. Für den Verbraucher zu erkennen, sind sie auch nicht so einfach.

  • Die Standard-Zulassungen sind frei verkäuflich. Sie stehen im Supermarkt direkt neben den normalen Tees und sind deutlich teurer.
  • Die Individual-Zulassungen dürfen nur in der Apotheke verkauft werden. Bei diesen Arzneitees ist klar festgelegt, wie viel von den heilenden Wirkstoffen in dem Tee mindestens drin sein müssen. Das bedeutet, die Wirkstoffe sind in den Tees aus der Apotheke höher dosiert und die Wirkung muss aufwendiger dokumentiert werden.
Eine Glastasse mit heißem Tee steht auf einem Geschirrtuch. Daneben liegen Teebeutel, Zitronen, Zimtstangen und Anissterne.

Wohlbefinden oder Arzneimittel in der Teetasse

Wenn also nur 'Gute Laune' oder 'Energie' versprochen wird, dann ist es ein Wellness-Tee. Wenn klare Gesundheitszusammenhänge genannt werden - und womöglich noch ein Beipackzettel beiliegt - dann handelt es sich um Arzneitees, für die die Anforderungen deutlich höher liegen.


Sollte ich also lieber zu den verlässlicheren Arzneitees greifen - statt zu den normalen Wohlfühl-Kräutermischungen im Regal?

Nein, da sollte man klar unterscheiden: Arzneitees setzt man wirklich zum Heilen ein, zum Lindern von gesundheitlichen Beschwerden. Diesen Tee trinkt man deshalb auch nur gezielt für einen bestimmten Zeitraum - das ist kein Dauer-Tee. Kamille oder Brennnessel schmeckt für die meisten Menschen auch wirklich nicht nach Wohlfühlen und Wellness.

Medikamententüte auf Tresen einer Apotheke

Arzneitees trinkt man nur vorübergehend

Der Gute Laune-Tee oder die Harmonie-Kräutermischung hingegen sind sehr nützlich für die tägliche Flüssigkeitszufuhr, also für den täglichen Gebrauch. Gerade jetzt im Winter sind die Kräuter- und Obstmischungen als Tee angenehm wärmend, duftend, wohltuend - da ist es fast schon egal, ob die Kräuter darin wirken oder nicht.




Online: Heidi Keller