Stimmzettel in der Europahalle in Trier (Foto: SWR, Solveig Naber)

Vorläufige Endergebnisse liegen vor Landkreise: Verluste für CDU und SPD

Bei den Kreistagswahlen in der Region Trier haben die beiden Volksparteien CDU und SPD überall deutliche Rückschläge hinnehmen müssen. Die Grünen konnten hingegen zulegen. Mittlerweile sind alle Stimmbezirke ausgezählt.

Am schlimmsten traf es die CDU im Kreis Bernkastel-Wittlich mit einem Rückgang um über neun Prozent. Doch auch im Eifelkreis Bitburg-Prüm oder dem Kreis Trier-Saarburg sieht es nicht viel besser aus. Dennoch ist die Union in allen Kreisen stärkste Fraktion - auch im Kreis Birkenfeld. Dort ist die CDU nach einem Kopf-an-Kopf Rennen mit der SPD knapp als stärkste Partei hervorgegangen. Die CDU kommt auf 30,3 Prozent der Stimmen, die SPD auf 30 Prozent.

Die Sozialdemokraten haben in allen Kreisen der Region zwischen drei und fünf Prozent verloren. Anders dagegen die Grünen, die im Gegenzug deutlich zulegen und zweistellige Ergebnisse einfahren. Die genauen Wahlergebnisse der einzelnen Kreise sind hier abrufbar.

Stimmenauszählung am Sonntagabend im Kreishaus in Bitburg (Foto: SWR, Oliver Kring)
Stimmenauszählung am Sonntagabend im Kreishaus in Bitburg Oliver Kring

Windkraftgegner mobilisieren Wähler

Das Thema Windkraft hat bei der Kommunalwahl wieder Wähler in der Region Trier mobilisiert. Die Windkraftgegner in der Vulkaneifel zogen erneut in den Verbandsgemeinderat Kelberg ein. Die Wählergruppe "Sturm im Wald" konnte ihr Ergebnis auf 18 Prozent verbessern. Sie zog vor fünf Jahren erstmals in den Verbandsgemeinderat ein. Auch im Hunsrück sind Windkraftgegner erneut in den Räten vertreten. Dort zog die windkraftkritische "Liste unabhängiger Bürger" in den Rat der neuen Verbandsgemeinde Herrstein-Rhaunen ein. Sie wurden auch wieder in den Stadtrat Idar-Oberstein und den Kreistag Birkenfeld gewählt.

Neue Verbandsgemeinde Herrstein-Rhaunen und andere VGs

Der Sozialdemokrat Uwe Weber ist der erste Bürgermeister der fusionierten Verbandsgemeinde Herrstein-Rhaunen. Er wurde mit 73 Prozent der Stimmen gewählt. Hartmut Heck von der CDU ist der neue Bürgermeister der Verbandsgemeinde Hermeskeil. Leo Wächter wird Bürgermeister in der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues. Wiedergewählt wurden Andreas Hackethal in Morbach und Christiane Horsch in der Verbandsgemeinde Schweich.

Die 28-jährige Lena Weber (SPD) ist in Hermeskeil zur Stadtbürgermeisterin gewählt worden (Foto: SWR, Jana Hausmann)
Die 28-jährige Lena Weber (SPD) ist in Hermeskeil zur Stadtbürgermeisterin gewählt worden Jana Hausmann

Überraschungen bei Stadtbürgermeisterwahlen

In Prüm in der Eifel siegte der 32-jährige Johannes Reuschen von der Prümer Bürgerbewegung gegen die langjährige CDU-Bürgermeisterin Mathilde Weinandy. In Hermeskeil im Hochwald gewann die 28-jährige Lena Weber von der SPD die Stadtbürgermeisterwahl. Sie setzte sich gegen Willi Auler von der CDU durch. Wiedergewählt wurden Wolfgang Krämer in Kyllburg und Jürgen Dixius in Saarburg. In Gerolstein wird es eine Stichwahl geben zwischen Amtsinhaber Friedhelm Bongartz von der CDU und Uwe Schneider von der SPD.

STAND