STAND

Das Duell der Spitzenkandidaten zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz zwischen Malu Dreyer (SPD) und Christian Baldauf (CDU) hier im Live-Blog zum Nachlesen.

Freitag, 5. März

+++ Den kompletten Schlagabtausch und die Analyse zum Nachschauen +++

Das ganze Duell zum Nachschauen finden Sie hier:

Hier können Sie das Duell ergänzt um die deutsche Gebärdensprache sehen.

Die Analyse-Sendung zum Duell:

Hier können Sie die Analyse des Duells ergänzt um die deutsche Gebärdensprache sehen.

+++ Vielen Dank +++
22:50 Uhr

Wir sagen Danke fürs Mitlesen und schließen den Live-Blog nun. Mehr aktuelle Informationen, Nachrichten und Hintergründe zur Landtagswahl am 14. März 2021 in Rheinland-Pfalz gibt es in unserem Wahlspecial.

SWR Wahlspecial Die Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfalz

Aktuelle Informationen, Nachrichten, Hintergründe, Parteien und Kandidaten zur Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfalz.  mehr...

+++ Blick in die Sozialen Medien +++
22:20 Uhr

Auch in den Sozialen Medien ist das Interesse am Duell der Spitzenkandidaten groß gewesen. Unter den Hashtags #ltwrp21 und #ltwrlp21 gab es viele Kommentare, besonders gegen Ende des Duells. Darunter diskutierten viele SPD- und CDU-Mitglieder, aber auch Zuschauer, die das Duell live gesehen hatten. Positives Feedback bekam beispielsweise Ministerpräsidentin Malu Dreyer für ihren Regierungsstil, aber auch für das Corona-Krisenmanagement der Landesregierung. Bei Christian Baldauf sind die User beispielsweise der Meinung, dass er beim Flughafen Hahn punkten konnte, weil er klare Zukunftsideen präsentiert hatte. Der Grundtenor ist, dass sich beide Kandidaten gut geschlagen haben.

+++ Das sagt der Körpersprache-Experte Verra über die Kandidaten +++
21:45 Uhr

Stefan Verra, Experte für Körpersprache, fand beide Kandidaten "relativ zurückhaltend", sah aber Vorteile bei Ministerpräsidentin Dreyer. "Sie arbeitet viel mit ihren Augen, mit ihren Augenbrauen" und ihr Lächeln sei sehr einnehmend und authentisch, urteilte Verra. Ihr Kontrahent Baldauf sei in seiner Gestik "sehr zurückhaltend" gewesen. "Da hätte es ein wenig mehr Nachdruck gebraucht."

+++ Das sagt der Politikwissenschaftler Korte zum Herausforderer Baldauf +++
21.30 Uhr

"Für den Herausforderer unter Pandemiebedingungen extrem schwer, denn er muss sich bekannt machen, auch durch so eine Sendung und Unterschiede markieren, denn heute geht es um die Gewinnung von unentschiedenen Wählerinnen und Wählern und durchaus um die Mobilisierung der eigenen Anhänger. Darum geht es. Nicht das andere Lager zu überzeugen sondern die Eigenen und Unentschiedene abzuholen." Dies sei Baldauf gelungen, meint Korte.

+++ Das sagt der Politikwissenschaftler Korte zu Dreyer +++

"Sie war detailverliebt und sie hat auch attackiert, sie hat nichts so stehenlassen, wo sie jetzt meinte, es wäre für sie unangebracht. Insofern hat sie sich gewehrt in vielerlei Rollen, aber ich finde auch, sie ist ihrem Stil treu geblieben, in vielerlei Hinsicht unaufgeregt zu erscheinen und hier auch unaufgeregt zu wirken. Das ist etwas, dass sie ja auch als Ministerpräsidentin ausmacht, als Krisenlotsin. Und mit diesem Pfund hat sie auch gearbeitet", so der Politikwissenschaftler.

Beide Akteure hätten die Erwartungen bedient, die man an sie hatte, meint Korte. "Denn wir haben unterschiedliche Akteure, unterschiedliche Typen, unterschiedliche Themen gehabt. Insofern genau das, was man idealtypisch als Wahlhilfe an einem solchen Abend braucht. Regierung und Opposition. Das war insofern ein Hochfest der politischen Kommunikation."

+++ Jetzt läuft die Analyse-Sendung +++
21:25 Uhr

Das Duell ist zu Ende. Jetzt übernimmt Moderator Sascha Becker mit seinen Studiogästen die Analyse. Mit dabei der Politikwissenschaftler Karl-Rudolf Korte und der Experte für Körpersprache Stefan Verra.

+++ Unterschiedliche Reaktionen auf Twitter +++
21:20 Uhr

"Haselnusstafel" fand das Schlusswort von Baldauf unfreiwillig komisch

Dirk Letzelter sah den CDU-Mann dagegen als Sieger

+++ Schlussworte +++
21:15 Uhr

Zum Ende des Duells hatten die Kandidaten noch einmal die Gelegenheit, direkt zu den Menschen im Land zu sprechen und in 1:30 Minuten nachzuholen, was sie zuvor nicht in ihren Antworten unterbringen konnten.

Malu Dreyer lobt in ihrem Schlusswort die Leistungen von Unternehmen und Forschern aus Rheinland-Pfalz. "Wir liefern weltweit Beatmungsmasken, Beatmungsgeräte, wir liefern Impfstoff. Und wir liefern ab morgen auch die ersten (Schnell-)Tests. Alles made in Rheinland-Pfalz." Sie dankte den Rheinland-Pfälzern. Gemeinsam sei es gelungen, die Inzidenzwerte im Land zu senken. Deshalb könnten Schüler wieder in die Schule gehen und Geschäfte wieder öffnen. "Wir haben viel Grund zur Zuversicht", meinte sie und bat um das Vertrauen der Wähler.

Christian Baldauf dankt den Bürgerinnen und Bürgern für ihre Geduld bei den Corona-Einschränkungen. Er möchte, dass man in ein paar Jahren im Rückblick sage "Am Ende ist die Zukunft gut geworden." An dieser Zukunft will er als Ministerpräsident arbeiten. Seine Versprechungen: Eine Regierung mit ihm wolle "verantwortungsvoll mit dem Geld der Bürger umgehen", "vernünftig Steuern steuern" und eine Vision für das Leben in Dörfern und Städten im Land erschaffen. Außerdem will er "die besten Grundschulen Deutschlands". Sein Schlussplädoyer: So wie nun bald der Frühling beginne, fordert er auch in der Landespolitik ein Aufblühen. Dafür könnten die Wähler und Wählerinnen mit einer Stimme für ihn sorgen. "Denn Demokratie lebt vom Wechsel."

+++ Diskussionspunkt Klimapolitik +++
21:10 Uhr

Als es ums Thema Klimapolitik geht, betont Baldauf, man müsse drei Gruppen - Landwirte und Bauern, Naturschützer und Verbraucher - zusammenbringen. "Die darf man nicht getrennt betrachten." Dies sei aus seiner Sicht das größte Problem. Er kündigt ein eigenes Ministerium "Landwirtschaft und Umwelt" an, dass er verändern wolle, um die Kommunikation hier zu verbessern und Umwelt und Wirtschaft zusammenzuführen. Außerdem fordert er von Dreyer eine klare Ansage: Ob sie plane, im Pfälzerwald Windkraftanlagen zu errichten?

Malu Dreyer und Christian Baldauf diskutieren über Klimapolitik (Foto: SWR)
Beim Punkt Klimapolitik ging es auch um das Streitthema Windkraft.

"Wir haben Ziele, wir wollen wirklich den Klimawandel gestalten", entgegnet Dreyer darauf. Die Landesregierung habe in der letzten Zeit viel getan: So komme jede zweite Kilowattstunde Strom aus erneuerbaren Energien. Das sei vor allem durch Windkraft geschehen. Die SPD wolle Rheinland-Pfalz bis 2040 klimaneutral machen. "Das heißt aber auch, wir brauchen sehr viel erneuerbare Energie." Und die müsse man eben auch produzieren: Mehr Windkraftanlagen müssen her. "Der Streit um das Windrad ist nicht mehr der gleiche." Jeder verstehe inzwischen, dass der Klimawandel da sei.

+++ Baldauf mit Seitenhieb bei der Bildung +++
21:05 Uhr

Die Corona-Krise hat gezeigt, dass die Schulen noch nicht so ans schnelle Internet angebunden sind, wie es sein sollte. Wie soll dieses Problem gelöst werden?

Baldauf spricht bei der digitalen Ausstattung der Schulen von Bildungschaos in Rheinland-Pfalz. Er will daher Kommunen, Schüler, Eltern, Lehrer und Landesregierung an einen runden Tisch bringen. "Damit bis nach den Sommerferien Digitalisierung erfolgt." Was dazu nötig sei: WLAN, Laptops und Tablets für alle, außerdem IT-Fachleute, die die Infrastruktur pflegen. Und ein eigener Digitalminister. Dass Dreyer nun erklärt habe, WLAN in die Schulen einbauen wolle, habe ihn zum Schmunzeln gebracht. "Ist das jetzt erst erfunden worden, dass man das jetzt erst hat? Oder hätte man das früher machen können? Es kommt mir vor wie ein Wahlkampfgag." Da muss auch Dreyer lächeln.

Dreyer sieht das Land hingegen bei der Digitalisierung "gut aufgestellt". Als Leuchtturmprojekt nennt sie den SchulcampusRLP. Damit sei Rheinland-Pfalz für sie Vorreiter bei den Bundesländern. Dass es noch kein WLAN gebe, hänge nicht am Geld, sondern dass Schulträger wahrscheinlich durch die Corona-Pandemie nicht dazu gekommen seien, die entsprechenden Anträge zu stellen.

+++ Differenzen bei den Kommunalfinanzen +++
20:50 Uhr

Jetzt wird es doch mal richtig kontrovers. Beim Thema Kommunaler Finanzausgleich attackiert der Herausforderer die Regierungschefin. Das Land habe schon vor 13 Jahren vom Verfassungsgerichtshof bescheinigt bekommen, dass es zu wenig Geld an Städte und Gemeinden zahlen. Nun habe das Gericht das erneut bestätigt. Seine Partei werde für eine gute Finanzausstattung der Kommunen sorgen, verspricht Baldauf. Dem entgegnet die Ministerpräsidentin, dass das Land 1,3 Milliarden Euro in den Kommunalen Finanzausgleich gezahlt habe. Zwei Drittel der Landkreise würden inzwischen Überschüsse machen. Allerdings sei die Situation in vielen Städten noch schlecht, räumt Dreyer ein. Darüber werde man bis 2023 mit allen Städten und Kreisen reden und zu einer Lösung kommen.

+++ Das sagt Christian Baldauf zur Wirtschaftspolitik +++
20:45 Uhr

CDU-Spitzenkandidat Christian Baldauf (Foto: SWR)
Christian Baldauf (CDU) kritisiert die Wirtschaftspolitik der Landesregierung

Baldauf ist mit den Maßnahmen der Ampelkoalition nicht zufrieden: "Es ist viel Fassaden- und Symbolpolitik, was die Landesregierung macht." Außerdem fordert er, dass man zwischen Maßnahmen des Bundes und des Landes unterscheiden müsse. Seine Rezepte: Schon mal keine Steuererhöhungen. Stattdessen sollen Existenzgründungen und neue Technologien mehr gefördert werden. Sein dritter Punkt: Die Infrastruktur. Hier sieht er einen Sanierungsstau bei den Straßen und Brücken im Land. Aber auch die digitale Infrastruktur brauche einen Schub - den er bringen möchte. Doch wie soll das finanziert werden?

Julia Klöckner

+++ Das sagt Malu Dreyer zur Wirtschaftspolitik +++
20:40 Uhr

Was sind die Rezepte der Kandidaten gegen eine drohende Pleitewelle und Arbeitsplatzverluste im Land? Ministerpräsidentin Dreyer fasst erst einmal die Lage in der Pandemie zusammen. Die Stimmung in der Wirtschaft sei "eingetrübt". Sie verweist auf Existenzsicherungen für Unternehmen durch den Bund, während das Land sich auf Wirtschafts- und Innovationsförderung konzentriere. "Manche Hilfen haben zu lange gedauert", gibt sie jedoch zu. Aber nun liefen diese an und sie sei froh, dass man dem Einzelhandel mit den jüngsten Lockerungen eine Perspektive geben könne. "Ich bin zuversichtlich, dass es wieder zum Aufschwung kommt."

SPD-Ministerpräsidentin Malu Dreyer (Foto: SWR)
Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) glaubt, dass es bald wieder zu einem Aufschwung kommt.

Auch der Flughafen Hahn war Thema im Duell:

+++ Kaum Streit beim Thema Corona-Maßnahmen +++
20:30 Uhr

Wie soll man die Corona-Pandemie bekämpfen? Das Thema taugt offenbar nicht zu einem handfesten Streit. Malu Dreyer rechtfertigt die Beschlüsse des Bund-Länder-Treffens als angemessen. Es müsse vorsichtig gelockert werden, aber wenn die Inzidenzen steigen "müssen wir wieder einen Schritt zurückgehen", so Dreyer. Ob er seinen Vorwurf vom Januar, die Landesregierung habe das Land in ein "Impf-Chaos" gestürzt, noch aufrechterhalten wolle, fragt Moderator Fritz Frey den Herausforderer, wo Rheinland-Pfalz beim Impfen doch bundesweit vorne liege. Damals habe sich die Landesregierung um 30.000 Impf-Dosen verrechnet, entgegnet Baldauf. "Es gibt keine Blaupause für die Situation. Aber wir dürfen die Menschen nicht verunsichern." Das aber tue die Landesregierung mit ihren Maßnahmen.

+++ Die erste Runde +++
20:20 Uhr

Nach der jeweils ersten Frage an beide Kandidaten hat Herausforderer Christian Baldauf sich mit 35 Sekunden Redezeit kürzer gefasst als Malu Dreyer. Wir stoppen die Zeiten weiter sekundengenau mit. Auf die Frage, ob sie einen Bonus als amtierende Ministerpräsidentin hat - gerade in Zeiten der Corona-Pandemie, sagt Malu Dreyer: "Es kann ein Vorteil sein. Es kann aber auch sein, dass man alles auf sich zieht."

+++ Jetzt geht es los! +++
20:16 Uhr

Moderator Fritz Frey begrüßt Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) und ihren Herausforderer Christian Baldauf (CDU) und erläutert beiden die Spielregeln des Duells. Die erste Frage geht an Christian Baldauf: Setzt er wie seine Vorgängerin Julia Klöckner vor fünf Jahren auf Attacke? Nein, sagt der Herausforderer. Er will mit Argumenten überzeugen.

+++ Vorfreude bei Moderator Sascha Becker +++
20:10 Uhr

Selten war ein TV-Duell so wichtig wie diesmal, meint der Moderator der anschließenden Analyse-Sendung, Sascha Becker.

+++ Das sind die Themen und Regeln heute +++
19:50 Uhr

Um welche Themen es gleich geht? Moderator Fritz Frey hat es uns verraten: Natürlich um Corona, aber auch Wirtschaft, Bildung und der Klimawandel sollen behandelt werden. Und damit alles fair zugeht, gibt es folgende Spielregeln:

  • Gleiche Redezeit: In der Regie messen zwei Uhren sekundengenau die Redeanteile von Dreyer und Baldauf
  • Wer fängt an? Wer hat das letzte Wort? Das hat das Los entschieden. Die erste Frage geht an Herausforderer Christian Baldauf. Malu Dreyer hat das letzte Wort.
  • Es gilt das gesprochene Wort. Die Kandidaten haben sich darauf geeinigt, keine Statistiken, Dokumente oder Spickzettel mit ins Studio zu nehmen.
  • Auf den Pulten liegen lediglich unbeschriebenes Papier und ein Stift parat für persönliche Notizen.
  • Wegen der Corona-beschränkungen sind keine Zuschauer vor Ort. Dafür aber natürlich hier, im Fernsehen und als Radio-Übertragung bei SWR1 und SWR4.
  • Sitzordnung: Wird kurzfristig von den Beteiligten oder per Los entschieden.

+++ Webstory: Malu Dreyer und Christian Baldauf ganz privat +++
19:40 Uhr

Bevor es um 20:15 Uhr mit dem TV-Duell los geht hier noch mal der schnelle Überblick über die Kandidaten und die Ausgangslage:

Navigieren Sie in der Webstory nach vorne oder nach hinten, indem Sie mit dem Finger oder dem Cursor in den rechten (nach vorne) oder linken (nach hinten) Bereich tippen. Wenn Sie mobil auf der Seite sind, können Sie die Story auch anhalten, indem Sie mit dem Finger drauf tippen und nicht loslassen.

+++ Blick hinter die Kulissen in der Alten Lokhalle +++
19:20 Uhr

Die Location ist schon mal bereit für das Duell. So sieht es hinter den Kulissen in der Alten Lokhalle in Mainz aus:

Vorbereitungen zum TV-Duell zwischen Malu Dreyer und Christian Baldauf in der Alten Lokhalle in Mainz (Foto: SWR)
Die Alte Lokhalle in Mainz: Hier findet das Rededuell zwischen CDU-Spitzenkandidat Christian Baldauf und der amtierenden Ministerpräsidentin Malu Dreyer von der SPD statt. Bild in Detailansicht öffnen
Es wurde einiges an Technik in die Alte Lokhalle in Mainz gebracht. Bild in Detailansicht öffnen
So sieht die Regie für das Duell aus. Bild in Detailansicht öffnen
Hier wird entschieden, was bei den Nutzerinnen und Nutzern vor dem TV, im Web und auf Social Media ankommt. Bild in Detailansicht öffnen
Letzte Proben mit Moderator Fritz Frey (rechts), der die Fragen stellen wird. Bild in Detailansicht öffnen

+++ Die Spitzenkandidaten im Porträt +++
19:15 Uhr

Malu Dreyer gegen Christian Baldauf - Ministerpräsidentin gegen Oppositionschef - Sozialdemokratin gegen Christdemokrat. Wir freuen uns auf spannende 60 Minuten TV-Duell. Hier noch mal alles Wichtige zu den beiden Kontrahenten und wie sie privat ticken.

Spitzenkandidaten im Porträt Malu Dreyer (SPD): Sozial wird großgeschrieben - auch privat

Malu Dreyer will es ein drittes Mal wissen als Spitzenkandidatin der SPD für die Landtagswahl. Sie ist bekannt und beliebt im Land - und ihre Partei spielt diesen Trumpf im Wahlkampf aus.  mehr...

Spitzenkandidaten im Porträt Christian Baldauf (CDU): Der geduldige Langstreckenläufer

Heavy Metal und Klassik, Sänger und Taucher - der CDU-Spitzenkandidat Christian Baldauf ist nicht nur Politiker. Im Wahlkampf möchte er sich den Bürgern auch als Mensch vorstellen.  mehr...

+++ Harte Fakten oder Phrasen-Bingo? +++
19:00 Uhr

Um 20:15 Uhr beginnt das mit Spannung erwartete TV-Duell von Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) und Christian Baldauf (CDU). Werden die beiden Kandidaten mit harten Fakten und klaren Thesen aufwarten oder wird auch ein bisschen "Phrasen-Bingo" gespielt? Unsere Social-Media-Kolleg*innen hatten da so ein paar Ideen ...

+++ Die Ausgangslage vor dem Duell +++
16:15 Uhr

Im Wahlkampf-Endspurt in Rheinland-Pfalz wird es nochmal spannend. Heute Abend liefert sich CDU-Herausforderer Christian Baldauf beim Duell im SWR einen verbalen Schlagabtausch mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD). Der aktuelle Rheinland-Pfalz-Trend (4.3.) dürfte die CDU nicht gefreut haben. In der Vorwahlumfrage liegt die SPD bei der Sonntagsfrage vor der CDU - anders als noch vor einer Woche.

Donnerstag, 4. März

+++ Vor dem TV-Duell sind die Licht-Doubles dran +++
19:45 Uhr

In der Alten Lokhalle in Mainz wird am Donnerstagabend fleißig für das TV-Duell gewerkelt. Bevor es am Freitag um 20:15 Uhr losgeht, müssen Kamerapositionen und Beleuchtung stimmen. SWR Reporterin Denise Schneider mit einem kurzen Eindruck von den Proben.

+++ SWR Chefredakteur Fritz Frey erläutert die Spielregeln +++
16:15 Uhr

SWR Chefredakteur und Moderator Fritz Frey weiß um die Bedeutung des TV-Duells in einem von Corona-Beschränkungen geprägtem Wahlkampf, der ohne Auftritte auf öffentlichen Plätzen auskommen musste. Damit werde das TV-Duell zu einer zentralen Veranstaltung im Wahlkampf. "Die Kandidaten stehen unter Druck", meint Frey.

Damit weder Amtsinhaberin Malu Dreyer (SPD) noch Herausforderer Christian Baldauf (CDU) benachteiligt werden, gibt es klare Spielregeln für das Aufeinandertreffen. Besonders wichtig: Die Zeitmessung der Redeanteile.

+++ Die Vorbereitungen zum Duell laufen auf Hochtouren +++
15:45 Uhr

Donnerstagvormittag in der Alten Lokhalle in Mainz: Die Bühne für das Rededuell zwischen Malu Dreyer und Christian Baldauf steht. Nun laufen Proben für Kameras und Licht.

Kameratest in der Alten Lokhalle in Mainz (Foto: SWR)
Die Vorbereitungen zum Duell laufen in der Alten Lokhalle in Mainz auf Hochtouren.

+++ Herzlich willkommen zum Live-Blog +++
15:00 Uhr

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen, Videos und Reaktionen zum TV-Duell am Freitagabend im SWR Fernsehen. Ab 20:15 Uhr treffen für 60 Minuten die beiden Spitzenkandidaten von SPD und CDU, Malu Dreyer und Christian Baldauf, aufeinander. Moderiert wird das Duell von SWR Chefredakteur Fritz Frey.

Im Anschluss sendet der SWR eine 45 Minuten lange Analyse-Sendung zum Duell. Mit dabei unter anderem der ehemalige CDU-Bundestagsabgeordnete Wolfgang Bosbach, Filmproduzent Nico Hofmann und der Politikwissenschaftler Karl-Rudolf Korte. Auch diese Sendung begleiten wir für Sie im Live-Blog.

Rheinland-Pfalz

TV-Duell im SWR zur Landtagswahl Dreyer und Baldauf auf der Suche nach ihren Unterschieden

Das TV-Duell ist die entscheidende Chance für den CDU-Spitzenkandidaten Christian Baldauf, Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) herauszufordern. Die schärfsten Scharmützel liefern sich die Kontrahenten jenseits des Großthemas Corona.  mehr...

Schlagabtausch im SWR Ab 20:15 Uhr live - Das Duell Dreyer gegen Baldauf zur Landtagswahl Rheinland-Pfalz 2021

Mit Spannung erwartet: Das Duell der Spitzenkandidaten live am Freitagabend ab 20:15 Uhr im SWR. Herausforderer Christian Baldauf (CDU) trifft auf Amtsinhaberin Malu Dreyer (SPD).  mehr...

Die Wahl im SWR - Analyse des Duells SWR Fernsehen

Landtagswahl 2021 Rheinland-Pfalz Diese Spielregeln gelten beim TV-Duell im SWR

Das TV-Duell zur Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfalz: Nach diesen Spielregeln diskutieren Amtsinhaberin Malu Dreyer (SPD) und Herausforderer Christian Baldauf (CDU) am 5. März im SWR.  mehr...

Der Kampf um die Staatskanzlei als Webstory Das Duell im SWR: Malu Dreyer gegen Christian Baldauf

Sie ist die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, er ihr Herausforderer. Unsere Webstory stellt Ihnen Malu Dreyer und Christian Baldauf ganz persönlich vor.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfalz

Aktuelle Informationen, Nachrichten, Hintergründe, Parteien und Kandidaten zur Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfalz.  mehr...

STAND
AUTOR/IN