STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

Pläne für ein regionales S-Bahn-Netz rund um Ulm gibt es schon seit Jahren - doch so richtig geht es nicht vorwärts. Jetzt hat der zuständige Verein eine Kosten-Nutzen-Untersuchung in Auftrag gegeben.

Das Ergebnis der Untersuchung bestimmt, ob der Bund den Ausbau zu großen Teilen mitfinanziert. Das wird aber dauern. Der Verein Regio-S-Bahn Donau-Iller rechnet erst in zwei Jahren damit. Doch durch die anstehende Landtagswahl in Baden-Württemberg kommt jetzt wieder Bewegung in das Vorhaben.

"Der Beginn der Wirtschaftlichkeitsuntersuchung ist ein weiterer wichtiger Schritt zur Umsetzung des Regio-S-Bahn-Vorhabens"

Thorsten Freundenberger (CSU), Landrat im Kreis Neu-Ulm

Auf bayerischer Seite sind inzwischen zwei Linien in Betrieb gegangen. Seit Dezember fahren S-Bahnen zwischen Ulm und Memmingen sowie Weißenhorn. Auf baden-württembergischer Seite gab es dagegen zuletzt mehr Kritik als Fortschritt. Wie kann es sein, dass in Württemberg das S-Bahn-Projekt kaum vorankommt - ausgerechnet unter einer grünen Landesregierung? Das fragt inzwischen so mancher Kommunalpolitiker. Immerhin war zuletzt im Rahmen des Mobilitätspaktes Ostwürttemberg auch der Ostalbkreis dem Ulmer Verein beigetreten.

Video herunterladen (1,2 MB | MP4)

"Die Kritik am Land Baden-Württemberg ist natürlich schon berechtigt, weil wir sehen, wie es in Bayern geht."

Gunter Czisch (CDU), Oberbürgermeister Ulm

"Ich habe nicht das Gefühl, dass die baden-württembergische Regierung das Projekt voranbringen will", sagte Martin Rivoir, SPD-Landtagsabgeordneter aus Ulm, im Dezember. Ulms Oberbürgermeister Gunter Czisch (CDU) ist zwar etwas zurückhaltender, aber als Vorsitzender des Vereins Regio-S-Bahn Donau-Iller trotzdem enttäuscht über die unterschiedlichen Geschwindigkeiten. "Die Kritik am Land Baden-Württemberg ist natürlich schon berechtigt, weil wir sehen, wie es in Bayern geht." In Bayern sei es aber einfacher, da dort im Gegensatz zu Baden-Württemberg keine kommunale Mitfinanzierung verlangt werde.

Video herunterladen (2,7 MB | MP4)

Der Freistaat nimmt das Projekt alleine in die Hand, während in Baden-Württemberg Kommunen, Landkreise und Landesregierung noch um Finanzierungen, Wirtschaftlichkeitsstudien, Zuschüsse und genaue Ausbaupläne ringen. Für S-Bahn-Linien nach Heidenheim, Geislingen, Biberach und Munderkingen könne man zwar vorhandene Schienen nutzen, müsse jedoch noch einiges verbessern, sagt Czisch. Aber: Man müsse jetzt endlich Nägel mit Köpfen machen, um, wie geplant, die Fahrgastzahlen in der Region um ein Drittel zu steigern.

Video herunterladen (1,2 MB | MP4)

Hoffnungen auf Regio-S-Bahn Donau-Iller sind groß

Bis kommenden Dezember soll die Südbahn elektrifiziert sein. Ab dann könnten zumindest die Züge als S-Bahn auf württembergischer Seite starten, wünscht sich der Ulmer Oberbürgermeister. Das Landesverkehrsministerium will diesen Termin derzeit nicht bestätigen.

Die Landtagswahl im SWR

SWR Wahlspecial Die Landtagswahl 2021 in Baden-Württemberg

Aktuelle Informationen, Nachrichten, Hintergründe, Parteien und Kandidaten zur Landtagswahl 2021 in Baden-Württemberg.  mehr...

Diese Themen beschäftigen die Region

Schwäbisch Gmünd

Tausende Arbeitsplätze bedroht Krise bei Autozulieferern auf der Ostalb: Wie gelingt der Wandel?

Schon vor der Corona-Pandemie hatten die Autozulieferer auf der Ostalb zu kämpfen. Während woanders im Jahr 2018 Stellen aufgebaut wurden, ging es bei den Zulieferern schon bergab. Aber wie gelingt der Wandel?  mehr...

Neuler

Diskussion unter Landwirten auf der Ostalb Wie groß darf ein landwirtschaftlicher Betrieb sein?

An landwirtschaftlichen Fragen scheiden sich ja oft die Geister. Zum Beispiel an dieser: Bei Ellwangen gibt es jetzt einen Betrieb, der deutlich über 1.000 Tiere halten möchte - ist das vertretbar?  mehr...

Das sind die Wahlkreise in unserer Region

Heidenheim

Landtagswahl 2021 Wahlkreis Heidenheim: Grüne siegen erneut, Stoch nur Dritter

Enttäuschung für den Spitzenkandidaten der SPD: Andreas Stoch belegt im Wahlkreis Heidenheim nur den dritten Platz. Gewinner sind, wie vor fünf Jahren, die Grünen.  mehr...

Schwäbisch Gmünd

Landtagswahl 2021 Wahlkreis Schwäbisch Gmünd: Grüne Kandidatin Häusler gewinnt

Erstmals in der Geschichte muss die CDU den Wahlkreis Schwäbisch Gmünd abgeben: Die Kandidatin der Grünen, Martina Häusler, gewinnt gegen Unionskandidat Tim Bückner.  mehr...

Aalen

Landtagswahl 2021 Wahlkreis Aalen: CDU-Mann Winfried Mack zieht erneut in Landtag ein

Im Wahlkreis Aalen wird Winfried Mack zum fünften Mal als direkt gewählter Abgeordneter in den baden-württembergischen Landtag einziehen. Aber auch er musste Federn lassen.  mehr...

Ulm

Landtagswahl 2021 Wahlkreis Ulm: Grüner Joukov-Schwelling zieht in Landtag ein

Im Wahlkreis Ulm hat sich Grünen-Kandidat Michael Joukov-Schwelling durchgesetzt. Er holte 36,5 Prozent der Stimmen und konnte damit das Mandat für die Grünen verteidigen.  mehr...

Ehingen

Landtagswahl 2021 Wahlkreis Ehingen: CDU-Kandidat Manuel Hagel wieder im Landtag vertreten

Im Wahlkreis Ehingen konnte Manuel Hagel (CDU) sein Mandat verteidigen. Nach der Auszählung aller Wahllokale holte er 35,9 Prozent und ist damit erneut landesweiter Stimmenkönig der Union.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG