STAND

Wie geht es weiter mit der Windkraft? In den Parteiprogrammen für die Landtagswahl spielt das Thema unterschiedlich große Rollen. Ein Beispiel ist der Windpark "Länge" im Schwarzwald-Baar-Kreis.

Die Energiewende und ganz besonders der Ausbau der Windkraft sind im Land gehörig ins Stocken geraten. Gerade mal noch zwölf neue Windräder gingen im vergangenen Jahr in Baden-Württemberg in Betrieb. Was nun? Warum es so schwierig geworden ist Windräder zu bauen, zeigt das Beispiel des Windparks "Länge" zwischen Hüfingen und Blumberg im Schwarzwald-Baar-Kreis. Der Park ist schon seit mehr als fünf Jahren in Planung - und bis zur Fertigstellung wird es wohl noch weitere fünf Jahre dauern.

Gerichte bremsen Windkraft-Projekt aus

Eigentlich könnten sich die Windräder auf der Länge heute schon drehen und Strom produzieren. Bereits 2018 wurden dafür Waldflächen gerodet. Doch dann kam der gerichtliche Baustopp. "Hier kann man sehr eindeutig sagen, woran es liegt: an Schlamperei der zuständigen Behörden oder Ministerien", sagt Bene Müller, Energie-Unternehmer und Mitgründer der Solarcomplex AG aus Singen. Die Folge: Das langwierige Genehmigungsverfahren muss nun komplett neu aufgerollt werden. Für Solarcomplex und eine weitere Bertreiberfirma bedeutet das einen Verzug von mindestens fünf Jahren.

Widerstand gegen Rotoren in der Region

Geklagt hatte ein Umweltverband aus Rheinland-Pfalz. Aber auch in der Region gibt Widerstand. Im benachbarten Blumberg kämpft eine Bürgerinitiative gegen die insgesamt elf geplanten Rotoren auf der Länge. Auch Werner Wojtaschek von der Landschafts- und Naturschutz-Initiative (Lana) Schwarzwald verfolgt das Projekt kritisch. Grund seien das herausragende Landschaftsbild und geschützte Tierarten.

"Wenn man in einen solchen Raum wie den südlichen Schwarzwald hineingeht, muss es auch einen Sinn haben."

Werner Wojtaschek, Landschafts- und Naturschutz-Initiative Schwarzwald

Und diesen Sinn bezweifelt er. Wegen ihrer schwankenden Leistung könnten Windräder die Sicherheit der Stromversorgung nicht ausreichend gewährleisten, sagt Wojtaschek. Rotmilane, Fledermäuse, Haselmäuse und Zugvögel seien in Gefahr, fürchten die Gegner. Außerdem bereiten die großen Rotoren vielen Menschen Sorgen. Mit 245 Metern wäre jeder einzelne so hoch wie der Testturm in Rottweil.

Justizminister Guido Wolf übt Kritik

Auch Guido Wolf, Justizminister und CDU-Kandidat für den Wahlkreis Tuttlingen-Donaueschingen, will sich dem Windpark auf der Länge nicht entgegenstellen. Er kritisiert allerdings, dass mit der frühzeitigen Waldrodung bereits Fakten geschaffen wurden. Das habe die Akzeptanz des Projekts nicht gerade erhöht, so Wolf. Jens Metzger, der Grünenkandidat für den Wahlkreis, findet es gut, dass das Vorhaben jetzt nochmal genau ökologisch überprüft wird. Grundsätzlich hält er einen massiven Ausbau der Windkraft im Land für nötig und möglich.

Die Solarcomplex AG, an der Bürger und Stadtwerke beteiligt sind, will in jedem Fall an dem Projekt festhalten. Der Ausbau der erneuerbaren Energien sei wichtiger denn je, sagt Bene Müller, denn immer mehr Atomkraftwerke werden abgeschaltet. "Hier tut sich in den nächsten Jahren eine echte Stromlücke auf", fürchtet Müller.

Was sagen die Parteien in BW zur Windkraft?

In ihren Programmen für die Landtagswahl versprechen Grüne und SPD, den Ausbau wieder stärker forcieren zu wollen. Die Grünen halten gar bis zu 1.000 neue Windräder für möglich. Die anderen Parteien sind da zurückhaltender. CDU und FDP wollen eher moderat ausbauen, bei der AfD und der Linken spielt die Windkraft überhaupt keine Rolle.

Die drei wichtigsten Themen für Südbaden in einem Video

Mehr zum Thema

Baden-Württemberg

Service der Bundeszentrale für politische Bildung Wahl-O-Mat zur Landtagswahl in Baden-Württemberg 2021

Der Wahl-O-Mat für die Landtagswahl in Baden-Württemberg ist online. Hier können Sie ihn aufrufen. Die Bundeszentrale für politische Bildung bietet das Online-Tool als Entscheidungshilfe an.  mehr...

Baden-Württemberg

Landtagswahl 2021 in Baden-Württemberg

Aktuelle Informationen, Nachrichten, Hintergründe, Parteien und Kandidaten zur Landtagswahl 2021 in Baden-Württemberg.  mehr...

STAND
AUTOR/IN