Bitte warten...

Webcams in Vogelnestern Pieps-Show im Frühling

Seltene Vögel aus nächster Nähe beobachten geht mittlerweile völlig problemlos, dank Webcams. Sie lassen sich einfach und unauffällig in Nestern und Bruthöhlen installieren und geben Vogelfreunden so einzigartige Einblicke. Besonders spannend ist das jetzt im Frühjahr, wenn die Vögel brüten und ihre Jungen aufziehen.

Störche in Nest

Treusorgende Storcheneltern im Nest

Störche in Bornheim/Pfalz

Schon richtig weit mit dem Brüten sind die Störche in der Pfalz bei Landau. Unter www.pfalzstorch.de geben drei Kameras Einblick in verschiedene Nester. Zwei der drei Paare haben auch schon Eier gelegt. Im Moment sind die Vögel also vor allem dabei zu beobachten, wie sie auf den Eiern sitzen und sie warmhalten. Mehr Leben wird es aber in der nächsten Woche geben: Denn die Betreuer der Aktion Pfalzstorch rechnen ab dem 25. April mit den ersten Küken in den Nestern.

Turmfalken in Dettingen unter Teck

Turmfalke mit Jungen

Turmfalke mit Jungen

So weit sind die Turmfalken in Dettingen unter Teck im Landkreis Esslingen noch lange nicht. Hier ist eine Webcam im Turm der Evangelischen Kirche angebracht. Und die zeigt momentan noch ein leeres Nest. Aber: Immer wieder schaut ein Turmfalkenpaar vorbei und man sieht die Vögel faszinierend nah und gestochen scharf. Auch dann, wenn sie gerade genüsslich eine Maus verspeisen. In den nächsten Tagen, damit rechnen die Betreuer vom Naturschutzbund fest, wird das Turmfalkenweibchen seine Eier legen und mit dem Brüten beginnen. Alles unter den Augen der Webcam, zu finden auf den Seiten der evangelischen Kirchengemeinde Dettingen.

Uhus im Ahrtal

Ziemlich ruhig ist es im Moment noch in einem Uhu-Nest im Ahrtal im nördlichen Rheinland-Pfalz. Seit fünf Jahren stehet hier eine webcam, und mehr als anderthalb Millionen Menschen haben dem Uhu-Paar schon beim Brüten und Aufziehen seiner Jungen zugeschaut. Doch im Moment ist das Nest ausgestorben, außer nacktem Fels ist wenig zu sehen.

Wanderfalken in Esslingen

Wanderfalke mit Jungen

Wanderfalken mit Nachwuchs

Dagegen ist vor der Webcam des Nabu Esslingen richtig action. Hier leben im Nordturm der Stadtkirche seit Jahren Wanderfalken. Doch in diesem Jahr war man live dabei, wie die langjährigen Mieter von einem Paar Nilgänse vertrieben wurde. Die haben aktuell wieder Konkurrenz bekommen von einem Turmfalkenpaar, das ebenfalls gerne hier brüten würde. Noch ist der Konkurrenzkampf nicht entschieden, wie es ausgeht lässt sich live verfolgen, die Webcam ist zu finden unter www.nabu-esslingen.de/wanderfalken

Noch mehr Tier-Webkameras

Neben Falken, Störchen und Uhus lassen sich noch viel mehr Arten per Webcam beobachten, so bietet alleine die Internet-Seite www.tierwebcams.de derzeit über 100 Links zu diversen Vogelwebcams.

Familie Schwarzstorch wohnt eins weiter

Schwarzstorch im Nationalpark Bayerischer Wald

Familie Schwarzstorch zog um

Nicht mehr dabei ist allerdings der beliebte Schwarzstorch im Westerwald. Der hatte im Jahr 2011 eine große Fangemeinde im Internet. Die Forstverwaltung Rheinland-Pfalz hatte die Kameratechnik aufwendig mitten im Wald installiert. Doch seit dem letzten Jahr ist die Kamera abgeschaltet. Denn der Storch war ein paar Bäume weitergezogen und brütetet dort. In aller Ruhe und unbeobachtet vor den Augen der Internetgemeinde.