STAND

Das Online-Netzwerk Twitter hat mehr als 70.000 Konten von Verschwörungstheoretikern der "QAnon"-Bewegung gelöscht. Das sei eine Konsequenz aus den Ausschreitungen in Washington durch Anhänger von US-Präsident Donald Trump, teilte das Unternehmen mit. Dessen persönliches Konto hatte Twitter bereits am Wochenende dauerhaft gesperrt. Anhänger des abgewählten Präsidenten hatten am vergangenen Mittwoch das Kapitol gestürmt und dort stundelang für Gewalt und Chaos gesorgt. Darunter auch bekannte Vertreter der "QAnon"-Bewegung.

STAND
AUTOR/IN