Halb ausgetrocknet ist das Flussbett der Dreisam bei March (Foto: picture-alliance / Reportdienste, dpa Bildfunk, picture alliance / dpa | Patrick Seeger)

Hitze in Baden-Württemberg

Trockenheit und Niedrigwasser: Was gegen ein Fischsterben zu tun ist

STAND
AUTOR/IN
Florian Rudolph

Durch Hitze und Trockenheit drohen immer mehr Gewässer in Baden-Württemberg auszutrocknen. Mit Folgen für die Artenvielfalt. Besonders die Dreisam bei Freiburg ist betroffen.

Die anhaltende Hitzewelle in Baden-Württemberg und die daraus folgende Trockenheit betrifft auch die Wasserpegel in den Flüssen und Seen des Landes. Mittlerweile machen sich die Verantwortlichen große Sorgen um den Fischbestand. So schlimm sei es noch nie gewesen, sagt Ingo Kramer vom Landesfischereiverband dem SWR. Er befürchtet, dass sich das Wasser immer weiter zurückzieht und im schlimmsten Fall ganz verschwindet..

Das sei gut am Flusslauf der Dreisam im Raum Freiburg zu beobachten. "Die Trockenheit hat sich weiter nach oben und unten gezogen. Und wir bekommen inzwischen Meldungen, dass nicht nur die Dreisam trocken fällt, sondern auch etliche andere kleinere Gewässer."

Freiburg

Wegen anhaltender Trockenheit Freiburger Hydrologe zum Wassermangel: Die Lage ist sehr akut

In Südbaden wird das Wasser knapp. Hydrologe Michael Stölzle von der Uni Freiburg ist mit Blick auf den Grundwasserstand besorgt.  mehr...

Erholung dauert Jahre

Dadurch sind Flora und Fauna akut bedroht. Fische sterben, weil sie keine Nahrung mehr finden. Bis sich die Artenvielfalt von der Trockenheit erholt, dauert es bis zu vier Jahre. "Zunächst müssen die Fischnährtiere, wie Bachflohkrebse oder Eintagsfliegenlarven, sich wieder ansiedeln, damit die Fische wieder einen Lebensraum haben und Nahrung finden", so Kramer.

Kreis Schwäbisch Hall

Jagst und Kocher mit niedrigen Pegeln Flüsse trocknen aus, Fische sind in Gefahr: Hitze beutelt Unterwasserwelt

Die anhaltende Hitze und damit die Trockenheit führen in Jagst und Kocher zu niedrigen Wasserständen und gefährden Fische.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn

Kritische Lage in ganz Baden-Württemberg

Besonders bedrohlich sei der Zustand der Dreisam bei Freiburg. Aber Kramer schätzt die Lage der Fließgewässer in ganz Baden-Württemberg als kritisch ein.  

"Ich bekomme Meldungen vom Hochrhein bei Bad Säckingen. Dort ist ein Bach trockengefallen. In der Kinzig bei Offenburg stirbt die Fischart Esche. Und viele weitere Bäche sind zum Teil trockengefallen. Das war noch nie so schlimm."

Was jetzt dringend getan werden muss

Um den Fischen ein Überleben zu sichern, rät Kramer dazu, Kaltwasserpools in den trockenfallenden Gewässern anzulegen. Dort sollten tiefe Stellen geschaffen werden, damit sich das Wasser sammeln und womöglich Grundwasser nachströmen kann, um Lebensräume für die Fische zu bilden.

Schaffhausen

Zu warmes Wasser bedroht Äschen und Forellen Schweizer verhindern Fischsterben - in Baden-Württemberg geht es weiter

Rund 90 Prozent der Äschen sind im Hitzejahr 2018 in der Schweiz in warmen Flüssen verendet. Damit das nicht wieder passiert, sorgt die Schweiz vor - anders als Baden-Württemberg.  mehr...

SWR Aktuell Baden-Württemberg mit Dreiland Aktuell SWR Fernsehen BW

Außerdem gilt: "Man muss die Wasserentnahme stoppen. Man muss aber auch für eine Beschattung unserer Gewässer sorgen, damit das Wasser nicht warm wird und verdunstet." Schließlich appelliert Kramer an die Bevölkerung, auf das Baden in den betroffenen Gewässern zu verzichten.

Auswirkungen der Trockenheit auf BW:

Baden-Württemberg

Landwirtschaft und Natur leiden Diese Auswirkungen hat die Trockenheit auf das Leben in BW

In Baden-Württemberg ist weiterhin kein Regen in Sicht. Die Folgen: niedrige Wasserstände, Landwirtschaft und Natur leiden. Wie sieht die Zukunft im Land aus - und was kann getan werden?  mehr...

SWR Extra: Dürre im Südwesten SWR Fernsehen

Langenargen

Experte ist besorgt Niedrigwasser im Bodensee droht immer häufiger

Der Wasserstand im Bodensee sinkt in diesem Sommer immer weiter. Hitze und extremes Niedrigwasser im Sommer könnten sich in Zukunft weiter verstärken, befürchten Experten.  mehr...

SWR Extra: Dürre im Südwesten SWR Fernsehen

Mannheim

Schiffsverkehr könnte eingestellt werden Niedrigwasser auf dem Rhein sorgt in Mannheim für Probleme

Es ist heiß und trocken, kein Regen ist in Sicht. Der Pegelstand im Rhein ist sehr niedrig. Das hat Folgen für die Schifffahrt – auch in Mannheim.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Mannheim SWR4 BW aus dem Studio Mannheim

Kreis Schwäbisch Hall

Jagst und Kocher mit niedrigen Pegeln Flüsse trocknen aus, Fische sind in Gefahr: Hitze beutelt Unterwasserwelt

Die anhaltende Hitze und damit die Trockenheit führen in Jagst und Kocher zu niedrigen Wasserständen und gefährden Fische.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn

Rhein-Neckar-Kreis

Mögliche Krankheitserreger im Wasser Behörde warnt: Baden im Neckar kann krank machen

Wer in Flüssen Abkühlung sucht, könnte davon krank werden: Ganz akut rät der Rhein-Neckar-Kreis vom Baden im Neckar ab. Generell sollten Badende derzeit einen Bogen um Flüsse machen.  mehr...

SWR4 BW am Vormittag SWR4 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN
Florian Rudolph