Bitte warten...
1/1

Unsere Starter in Falun

Die Baden-Württemberger bei der Nordischen Ski-WM

In Detailansicht öffnen

Carina Vogt, Skispringerin:
Geboren am 5. Februar 1992 in Schwäbisch Gmünd. Startet für den SC Degenfeld.

Carina Vogt, Skispringerin:
Geboren am 5. Februar 1992 in Schwäbisch Gmünd. Startet für den SC Degenfeld.

Carina Vogt und die Erfolge:
Erste Skisprung-Olympiasiegerin in der Geschichte der Sportart. Sie hat als 22-Jährige 2014 in Sotchi Gold gewonnen, ohne davor je einen großen Titel geholt zu haben. Heute ist sie das Aushängeschild des deutschen Frauen-Skispringens. Der erste Weltcupsieg gelang ihr im Januar 2015 in Zao. In Falun sicherte sie sich zwei Weltmeistertitel - einen im Einzelspringen und einen im Mixed Team.

Fabian Rießle, Nordischer Kombinierer:
Geboren am 18. Dezember 1990 in Freiburg im Breisgau. Startet für die SZ Breitnau.

Fabian Rießle und seine Erfolge:
Hat Silber im Team und Bronze im Einzel bei den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi gewonnen. Auf einem Weltcup-Podestplatz im Einzel (Rang drei) stand er erstmals im Januar 2012. In Teamwettbewerben hat er 2014 bereits zweimal einen Weltcupsieg erringen können, in Falun schaffte er es in der Nordischen Kombination ganz oben aufs Treppchen. Rießle ist mit Skilangläuferin Sandra Ringwald zusammen. Sein älterer Bruder Philipp ist ebenfalls Kombinierer.

Florian Notz, Skilangläufer:
Geboren am 24. April 1992 in Dettingen an der Ems. Startet für den TSV/SZ Böhringen-Römerstein.

Florian Notz und seine Erfolge:
Dank des überraschenden U23-WM-Titels im Freistil Anfang Februar 2015 in Almaty ist er auch für die "große" WM nominiert worden. Die WM-Teilnahme in Schweden ist für den 22-jährigen Dettinger "wie ein Jackpot-Gewinn", er träumt von einer Nominierung für die WM-Staffel. Notz arbeitet beim Zoll und lebt in einer Sportler-WG mit seinen Trainingskollegen Philipp Marschall und Alexander Wolz. Zu seiner Trainingsgruppe gehört u.a. auch WM-Teilnehmerin Nicole Fessel. Notz ist froh über die starke Konkurrenz: "Solche Trainingspartner sind ganz wichtig. Alleine zu trainieren, funktioniert nicht so gut. Wenn Andere dabei sind, die was drauf haben, dann kann man sich an denen orientieren".

Manuel Faißt, Nordischer Kombinierer:
Geboren am 11. Januar 1993 in Furtwangen. Startet für den SV Baiersbronn.

Manuel Faißt und seine Erfolge:
Der 22-Jährige kam durch seinen Vater, der in Baiersbronn Trainer ist, zur Nordischen Kombination. Beim Weltcup in Sotschi 2013 stand er mit der Staffel erstmals ganz oben auf dem Treppchen. Zum zweiten Mal ist der dreimalige Junioren-Weltmeister von 2013 in das deutsche Aufgebot für eine Nordische Ski-Weltmeisterschaft berufen worden. Faißt hofft, dass er von Bundestrainer Hermann Weinbuch in Falun für den Wettbewerb von der Großschanze nominiert wird. Bei seinem WM-Debüt vor zwei Jahren in Val di Fiemme war er über die Rolle des Ersatzmannes nicht hinausgekommen.

Stefanie Böhler, Skilangläuferin:
Geboren am 27. Februar 1981 in Bad Säckingen. Startet für den Skiclub Ibach.

Stefanie Böhler und ihre Erfolge:
Ihr erster großer Triumph war das Staffelsilber bei der WM 2007. Bei Olympischen Spielen konnte sie bisher zwei Medaillen gewinnen: Silber 2006 und Bronze 2014, jeweils mit der Staffel. Besonders beachtlich - 2012 erkrankte sie an Schilddrüsenkrebs und kämpfte sich danach zurück in die Weltspitze. Auch ihre Geschwister betreiben Leistungssport: Bruder Frank ist Skilangläufer und Schwester Barbara gewann 2013 bei den Special Olympics Gold im Super-G.

Sandra Ringwald, Skilangläuferin:
Geboren am 27. September 1990. Wohnt in Schönwald und startet für den Skiverein Skiteam Schonach-Rohrhardsberg.

Sandra Ringwald und ihre Erfolge:
Nach Val di Fiemme 2013 ist Falun ihre zweite WM-Teilnahme und die hat sich die 24-Jährige auf den letzten Drücker gesichert: Beim letzten Weltcup vor den Weltmeisterschaften in Östersund beeindruckte sie mit Platz 15 im Sprintrennen Bundestrainer Frank Ullrich: "Sie soll in Falun die Chance bekommen, unser Team im Sprint zu verstärken." Die U-23-Vizeweltmeisterin von 2013 gehört in Schweden nicht zu den Medaillenkandidaten. Ringwald ist mit dem Nordischen Kombinierer Fabian Rießle liiert.