Bitte warten...

Hochsprung in Eberstadt Barshim floppt neuen Meetingrekord

Der Weltjahresbeste Mutaz Essa Barshim aus Katar dominierte am Freitagabend seine Konkurrenten und gewann die 36. Austragung mit 2,41 Meter. An 2,43 Meter scheiterte er dreimal.

Damit verbesserte der 23-jährige Katari den 20 Jahre alten Meetingrekord des fünfmaligen Eberstadt-Sieger Javier Sotomayor (Kuba) um einen Zentimeter. Sotomayor hatte 1994 in der Eberfürst-Arena mit 2,40 Meter triumphiert. Barshim gewann zum zweiten Mal in Eberstadt.

Vor 1.500 begeisterten Zuschauern belegten der Kanadier Derik Drouin mit übersprungenen 2,35 Metern und der Japaner Naoto Tobe (2,30) die Plätze zwei und drei. Olympiasieger Iwan Ukhow aus Russland kam über 2,27 Meter nicht hinaus. Insgesamt waren fünf 2,40-Meter-Springer am Start.

Europameisterin kommt

Auch der Frauenwettkampf am Sonntag dürfte unter einem guten Stern stehen. Denn unter anderen geht die deutsche Hochsprung-Meisterin Marie-Laurence Jungfleisch (Tübingen) an den Start. Die 23-Jährige erreichte in der vergangenen Woche einen neuen persönlichen Rekord: Im Finale der Leichtathletik-Europameisterschaften in Zürich übersprang sie 1,97 Meter und wurde Fünfte.

Den Wettbewerb von Marie-Laurence Jungfleisch begleitet der SWR am Sonntag mit der Kamera. Außerdem wird sie am Sonntag live zu Gast sein - bei "Sport im Dritten" ab 22.05 Uhr im SWR Fernsehen BW.

Die aktuelle Europameisterin heißt Ruth Beitia aus Spanien. Und auch sie wird am Sonntag springen. Beitia gewann in Zürich mit der neuen Weltjahresbestleistung von 2,01 Metern. Zu den Favoritinnen gehören zudem die Russin Irina Gordeeva, Ana Simic aus Kroatien und Justyna Kasprzycka (Polen).