Bitte warten...

Diskussion um die GroKo SPD-Spitze auf Werbetour

Die SPD-Spitze versucht weiter, die skeptische Basis vom Sinn einer Neuauflage der Großen Koalition zu überzeugen. In Baden-Württemberg diskutierte der Landesvorstand, in Rheinland-Pfalz kommt Parteichef Martin Schulz heute Abend nach Mainz.

Der SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz

Martin Schulz (Archivfoto) hat viel zu erklären.

Für Parteichef Schulz steht viel auf dem Spiel: Nach seinem Schlingerkurs - GroKo Nein, Vielleicht und jetzt Ja - tingelt er durch die Lande, um die Genossen an der Basis zu überzeugen. Nach Ansicht von Beobachtern ist sein politisches Schicksal eng damit verknüpft, ob es ihm gelingt, am Sonntag auf dem Sonderparteitag der SPD eine Mehrheit für Koalitionsverhandlungen mit der Union zu finden.

Schulz wird in Mainz erwartet

Gestern Abend sprach Schulz mit Parteidelegierten in Düsseldorf. Die Debatte sei intensiv, emotional und auch kontrovers verlaufen. Er habe ähnlich wie in Dortmund am Vortag viel Nachdenklichkeit am Ende der Diskussion gespürt.

Kontrovers ging es auch im Landesvorstand der baden-württembergischen SPD zu. Allerdings hat Landeschefin Leni Breymaier eine leichte Tendenz für Koalitionsverhandlungen gespürt. Abgestimmt wurde allerdings nicht. Heute wird Schulz erst in Bayern und dann auf dem kleinen Parteitag in Mainz die Sondierungsergebnisse verteidigen.