Foto eines Benzinhahns mit Entflüftungsdüsse und Text "Spritpreise in Daten" als Symbolbild für den Artikel, ob der Tankrabatt die Benzinpreise und Dieselpreise wie gewünscht senkt. (Foto: IMAGO, Andreas Haas)

Datenanalyse zu Spritpreisen

Trotz Tankrabatt: So stark steigen die Benzinpreise

STAND
AUTOR/IN

Diesel- und Benzinpreise waren am 1. Juni zunächst deutlich gesunken. Mittlerweile steigen die Spritpreise wieder an. Der Tankrabatt schlägt nicht voll durch.

Am ersten Tag der Steuersenkung waren die Preise zunächst stark gesunken, im Tages-Durchschnitt um 27 Cent pro Liter beim Super E5-Benzin und E10-Benzin sowie um 11 Cent beim Diesel. Die Preissenkung fiel kräftig aus, obwohl noch gar nicht alle Tankstellen Tankrabatt weitergeben konnten. Schon am nächsten Tag sind die Diesel- und Benzinpreise aber wieder angestiegen.

Preisniveau der Benzinpreise steigt wieder an

Mit dem Tankrabatt wird nun ungefähr das zuletzt niedrigere Preisniveau um Ostern herum erreicht. Seither hatten die Mineralölkonzerne die Diesel- und Benzinpreise deutlich erhöht. Auch wenn das Preisniveau für Kraftstoffe dann am Morgen des 1. Juni spürbar gesunken ist, steigt es mittlerweile wieder an. Das zeigt der SWR-Tank-Monitor, für den das datenjournalistische Team SWRdata Preisdaten aller rund 15.000 Tankstellen in Deutschland in Echtzeit analysiert. Die Daten dafür stammen von der staatlichen Markttransparenzstelle.

In Rheinland-Pfalz lag die Preisspanne am 1. Juni den Tag über im Durchschnitt bei 1,83 Euro bis 2,23 Euro pro Liter Super-Benzin. Tags darauf lag das Niveau im Schnitt zwischen 1,87 Euro und 2,13 Euro verlangt. Der Durchschnittpreis stieg um einen Cent auf 1,94 Euro.

In Baden-Württemberg lag die Preisspanne am 1. Juni den Tag über im Durchschnitt bei 1,84 Euro bis 2,19 Euro pro Liter Super-Benzin. Tags darauf lag das Niveau im Schnitt zwischen 1,87 Euro und 2,08 Euro verlangt. Der Durchschnittpreis stieg um einen Cent auf 1,95 Euro.

So viel würde Super-Benzin im Durchschnitt ohne Steuern und Abgaben kosten

Für Autofahrerinnen und Autofahrer setzt sich der Diesel- oder Benzinpreis aus verschiedenen Kosten-Bestandteile zusammen. Ein großer Anteil sind die Steuern und Abgaben. Die folgende Grafik zeigt die verschiedenen Bausteine und berechnet den Nettopreis anhand des Tages-Durchschnitts.

Entwicklung der Dieselpreise und E10-Preise für Deutschland, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg

Dieselpreise in Echtzeit

Die Grafik zeigt die Entwicklung der Dieselpreise in den vergangenen drei Tagen. Die Daten werden stündlich aktualisiert. Im grauen Bereich ist die Spannweite verzeichnet, für die Diesel pro Liter verkauft wird. Die schwarze Linie zeigt den durchschnittlichen Dieselpreis in Deutschland, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg. Klicken Sie auf den Auswahl-Button, um die Region auszuwählen.

Die Grafik zeigt die Langzeitentwicklung beim Dieselpreis. Für jeden Tag berechnet SWRdata die Preisspanne sowie das obere und untere Preissegment. Zusätzlich zeigt die schwarze Linie den Tagesdurchschnitt an. Für den aktuellen Tag wird der Preis dynamisch stündlich angepasst, entsprechend der Entwicklung der Preise an den Zapfsäulen.

Benzin E10-Entwicklung in Echtzeit

Die Grafik zeigt die Entwicklung der Preise für E10-Benzin in den vergangenen drei Tagen. Die Daten werden stündlich aktualisiert. Im grauen Bereich ist die Spannweite verzeichnet, für die Diesel pro Liter verkauft wird. Die schwarze Linie zeigt den durchschnittlichen E10-Preis in Deutschland, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg. Klicken Sie auf den Auswahl-Button, um die Region auszuwählen.

Die Grafik zeigt die Langzeitentwicklung beim Preis für E10-Benzin. Für jeden Tag berechnet SWRdata die Preisspanne sowie das obere und untere Preissegment. Zusätzlich zeigt die schwarze Linie den Tagesdurchschnitt an. Für den aktuellen Tag wird der Preis dynamisch stündlich angepasst, entsprechend der Entwicklung der Preise an den Zapfsäulen.

SWR-Tank-Monitor: So beobachtet der SWR die Entwicklung der Spritpreise

Mit der Senkung der Energiesteuer zum 1. Juni 2022 für drei Monate schaut der SWR-Tank-Monitor genau hin: Wie stark sinken die Preise, wie viel können Autofahrerinnen und Autofahrer an der Zapfsäule sparen. Und wer gewinnt jetzt am meisten. Die Daten auf dieser Seite werden stündlich aktualisiert und erfassen alle 15.000 Tankstellen in Deutschland.

Video herunterladen (9,3 MB | MP4)

Für die Berechnung fließen alle Preisänderungen aller in Deutschland aktiven und gemeldeten Tankstellen ein. Die Daten bezieht SWRdata über den bei der Markttransparenzstelle zugelassenen Verbraucherinformationsdienst 123tanken. Diese Preise werden täglich ausgewertet und hier veröffentlicht.

Rheinland-Pfalz

Tankrabatt: ADAC rät zum Preisvergleich Nach der Steuersenkung: Spritpreise steigen teils schon wieder

Seit Mittwoch gilt der Tankrabatt in Deutschland. Die Spritpreise sanken teils deutlich. Für Autofahrer lohnt sich der Preisvergleich an der Zapfsäule. Denn einen Tag nach der Senkung steigen die Preise teils schon wieder.  mehr...

Baden-Württemberg

Tankrabatt: So liefen die ersten Stunden Benzin in BW im Schnitt 27 Cent günstiger - ADAC rechnet mit großem Andrang an Tankstellen

Wegen des Energie-Entlastungspakets des Bundes haben viele Tankstellen in BW pünktlich zum 1. Juni ihre Spritpreise gesenkt. Der ADAC erwartet Warteschlangen beim Tanken.  mehr...

Interview mit SWR-Wirtschaftskorrespondentin Jutta Kaiser Darum sind die Spritpreise kaum gesunken

Warum sind die Spritpreise kaum gefallen? Die SWR-Wirtschaftsredakteurin Jutta Kaiser erklärt woran das liegen könnte.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Eine Woche Tankrabatt Autofahrer ärgern sich über weiter hohe Spritpreise

Eine Woche Tankrabatt - bisher kommt der Rabatt nicht bei den Verbrauchern an, wie er sollte. Das ärgert Autofahrer und Autofahrerinnen.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP