Zählaktion bei Hitze

NABU-Insektensommer: Welche Arten sind besonders gefährdert?

STAND
AUTOR/IN
Dominik Bartoschek

Ab diesem Freitag ruft der Naturschutzbund (NABU) wieder dazu auf, Insekten zu beobachten - eine Stunde lang im Garten, Wald oder Feld. Und die Ergebnisse dann anschließend zu melden. Insektensommer nennt sich die Aktion, es gibt sie jedes Jahr einmal im Juni und einmal im August, und sie soll Erkenntnisse liefern, welche Arten gefährdet sind, oder welche sich rasant ausbreiten, kurz gesagt: Wie es den Insekten bei uns geht.
In diesem Jahr ist das besonders spannend. Denn in den letzten Wochen war es so heiß und trocken, dass das durchaus Einfluss auf die Beobachtungen haben könnte. Dominik Bartoschek berichtet.

STAND
AUTOR/IN
Dominik Bartoschek