STAND
AUTOR/IN

Meldung U3 gegenüber ARD-HSB bestätigt

Damit reagiert die Bundesregierung offenbar auf die schleppende Impfstoffkampagne. Der neue Sonderbeauftragte soll vor allem Ansprechpartner für die Hersteller sein und bei der Organisation der Lieferketten helfen. Engpässe bei wichtigen Zutaten haben in den letzten Wochen immer wieder für Verzögerungen bei der Produktion der Impfstoffe geführt. Finanzminister Olaf Scholz ist deswegen schon länger unzufrieden mit der Versorgung und hat nun den Sonderbeauftragten vorgeschlagen. Es ist Christoph Krupp, sein früherer Leiter der Hamburger Senatskanzlei. Mittlerweile ist Krupp Vorstandssprecher der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben. Für die nächsten Monate wird er befristet freigestellt, um sich um die Koordination der Impfstoffbeschaffung zu kümmern. Schon am 1. März soll er seinen neuen Job antreten und dem Wirtschaftsministerium von Peter Altmaier unterstellt werden, berichtet der Spiegel. Zu seinen Aufgaben gehört auch, mit staatlicher Hilfe die Kapazitäten für die Produktion von Impfstoffen auszuweiten.

STAND
AUTOR/IN