STAND
AUTOR/IN

MoVo:
Europas größter Softwarehersteller SAP aus Walldorf hat im zweiten Quartal Umsatz und Gewinn weiter steigern können. Erneut kam das Wachstum aus den Geschäften mit der Cloud, also der Softwarenutzung übers Internet. Andreas Reinhardt

SAP konnte den Schwung aus dem ersten Quartal ins zweite Quartal mitnehmen. Der Umsatz legte währungsbereinigt um 3 Prozent zu, auf 6,7 Milliarden Euro, der Gewinn wuchs danach ebenfalls um 3 Prozent auf 1,9 Milliarden Euro, teilte das Unternehmen mit. Gut lief weiter die Nutzung der Software übers Internet. Das Wachstum der Clouderlöse habe sich erneut beschleunigt, sie stiegen um 17 Prozent, das klassische Geschäft mit Softwarelizenzen ging dagegen auch im zweiten Quartal weiter zurück. Die Kundennachfrage insgesamt sei weiter außerordentlich gut, hieß es. Daher hebt SAP den Ausblick für Umsatz und Gewinn für das Gesamtjahr leicht an. Man gehe weiterhin davon aus, dass die Corona-Krise langsam abklingen werde, sodass sich die weltweite Nachfrage im zweiten Halbjahr weiter verbessere.

STAND
AUTOR/IN