Pro & Contra zum Vorschlag der Umweltministerin Ärgernis Zigarettenkippen: Soll die Tabakindustrie bezahlen?

Dauer

Bundesumweltministerin Svenja Schulze will die Tabakindustrie an den Kosten für die Beseitigung von Zigarettenkippen beteiligen. Unsere Korrespondenten in Berlin sind geteilter Meinung, wie sinnvoll das ist.

Wer Wegwerfartikel herstelle, müsse für den Müll mitverantwortlich sein, sagte die SPD-Politikerin den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Die Ministerin will in der EU dafür werben, dass die Tabakindustrie die Kosten für die Reinigung öffentlicher Flächen teilweise tragen muss. Das EU-Parlament hatte laut dem Bericht schon entsprechenden Druck Richtung Tabakbranche gemacht.

STAND