Proteste in Hongkong Tausende protestieren vermummt trotz Verbots

Dauer

In Hongkong sind erneut tausende Demonstranten gegen die Regierung auf die Straße gegangen. Die Zahl der Protestierenden fiel jedoch geringer aus als an den Wochenenden zuvor, wie eine dpa-Reporterin berichtete. Trotz eines in der vergangenen Woche verhängten Vermummungsverbots trugen viele Demonstranten Gesichtsmasken, um so ihre Identität zu schützen und gleichzeitig gegen das Verbot zu protestieren. Vereinzelt kam es zu neuen Ausschreitungen. Demonstranten setzten den Eingang einer U-Bahn-Station in Brand. Auch Straßenblockaden wurden errichtet, wie die Hongkonger Zeitung "South China Morning Post" berichtete. Seit dem 9. Juni kommt es in der Finanzmetropole immer wieder zu Massenprotesten.

STAND