Prozess um mutmaßlichen Salafisten startet in Karlsruhe

STAND
AUTOR/IN
Laura Bisch

Dem Angeklagten wird vorgeworfen, 2014 Teil der Freiburger Salafisten-Szene gewesen zu sein. Demnach soll er damals den Entschluss gefasst haben, einen anderen Mann dem sogenannten bewaffneten Dschihad zuzuführen - entweder als Kämpfer oder als Selbstmordattentäter. Im konkreten Fall soll der Mann aus Freiburg durch die finanzielle und organisatorische Unterstützung des mutmaßlichen Salafisten im Herbst 2014 dann in das syrisch-irakische Krisengebiet gelangt sein – wo er sich einer dschihadistischen Gruppierung angeschlossen haben soll. Es ist der erste Tag des Prozesses vor dem Landgericht Karlsruhe. Als Dschihad wird unter anderem der militärische Kampf religiöser Extremisten bezeichnet.

STAND
AUTOR/IN
Laura Bisch