Jürgen Roth, Oberbürgermeisters der Stadt Villingen-Schwenningen

Schwenninger OB: Krawallnacht ein "Lernerfolg"

Meinung: Krawallnacht in Schwenningen - welch ein Glück

Stand
AUTOR/IN
Martin Rupps
Martin Rupps

Der Oberbürgermeister von Villingen-Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis), Jürgen Roth (CDU), erklärt eine Krawallnacht zum "großen Lernerfolg". So viel Dreistheit hat Methode, meint Martin Rupps.

Nach Krawallen bei der Kulturnacht in Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) räumen Stadt und Polizei "interne Abstimmungsfehler" ein. Oberbürgermeister Jürgen Roth (CDU) spricht von einem "großen Lernerfolg" für die Kommunikations- und Sicherheitsstrategie künftiger Kulturnächte. Ein Sprecher des Konstanzer Polizeipräsidiums bedauert interne Missverständnisse. Die Krawalle, bei denen junge Leute Ordnungskräfte mit Böllern attackierten und verletzten, kamen erst Wochen später dank zweier Tageszeitungen ans Licht.

Martin Rupps
Die Meinung von Martin Rupps

Ordnungskräfte mit Böllern beworfen und verletzt

"Großer Lernerfolg", "Missverständnisse"… eine solche Wortwahl, zumal nach einem langen Schweigen oder Vertuschen, bringt mich auf die Palme. Ich stelle mir vor, wie ein Chirurg von einem Lernerfolg für die medizinische Forschung und seine persönliche Erfahrung spricht, nachdem einer seiner OP-Patienten gestorben ist.

Das Kleinreden von eigenem Versagen zum "Abstimmungsfehler" wird nach meinem Eindruck Methode. Bloß keine Angriffsfläche für Kritik bieten! Immer schön nach vorn schauen, nie zurück! Ich fühle mich durch diese manipulative Form der Öffentlichkeitsarbeit für dumm verkauft. Den besorgten Menschen in Schwenningen könnte es mutmaßlich auch so gehen.

Villingen-Schwenningen

Verletzte in Villingen-Schwenningen Stadt räumt Fehler nach Krawallen bei Schwenninger Kulturnacht ein

Nach den Krawallen am Rande der Schwenninger Kulturnacht haben Stadt und Polizei Kommunikationsfehler eingeräumt. Anfang Juli waren mehrere Ordnungskräfte verletzt worden.

SWR4 BW am Nachmittag SWR4 Baden-Württemberg

Stadtoberhäupter und Polizeipräsidenten beklagen sich gern über das schwindende Vertrauen in ihre schwierige, für die Gemeinschaft wichtige Arbeit. Die Schwenninger hätten allen Grund zu diesem Vertrauensschwund.

Mehr Meinungen im SWR