STAND
AUTOR/IN

SAP-Beschäftigte haben in Zukunft die freie Wahl, wann sie von zu Hause arbeiten wollen und wann nicht. Dies teilte der Walldorfer Softwarekonzern ihnen heute per Mail mit.

Das Softwareunternehmen SAP will es seinen Beschäftigten auch nach der Corona-Krise dauerhaft ermöglichen, aus dem Homeoffice zu arbeiten. „Wir wollen unseren Mitarbeitern die Wahl lassen“, sagte SAP-Vorständin Julia White der Nachrichtenagentur Reuters. Zuvor hatte der Konzern seinen weltweit rund 100.000 Beschäftigten per Mail mitgeteilt, dass flexibles und vertrauensbasiertes Arbeiten die Norm und nicht die Ausnahme sein solle.

SAP hofft auf Signalwirkung und neue Geschäfte

Mit dem Schritt geht SAP weiter als viele andere Konzerne, die ihren Beschäftigten bisher oft nur ermöglichen, einen Teil ihrer Arbeit aus dem Homeoffice zu erledigen. Gleichzeitig hofft SAP auf eine gewisse Signalwirkung – und damit auch auf eine Geschäftschance. Der Konzern versucht seit Jahren, mehr Software für die Cloud zu verkaufen – zum Arbeiten über das Internet. Sollten weitere Unternehmen mehr Beschäftigte ins Homeoffice schicken, könnte SAP von wachsenden Verkaufszahlen profitieren.

STAND
AUTOR/IN