Bitte warten...

"SWR Aktuell" jetzt schon um 19.30 Uhr Auch samstags "lange" Nachrichten

So wie schon Montag bis Freitag starten die Fernsehnachrichten jetzt auch am Samstag um 19.30 Uhr und sind damit 15 Minuten länger. Genug Platz für alles Wichtige aus dem Land.

So wird es mehr Hintergründe zu Politik oder Wirtschaft geben, mehr Kunst und Kultur sowie mehr Breitensport - abseits von Bundesliga-Fußball. Die Sendung greift die Highlights, Geschichten und wichtigen Nachrichten der Woche auf und zeigt, was aus ihnen geworden ist.

Die Fernsehnachrichten kommen seit Beginn der Woche aus dem neuen Studio im Landesfunkhaus Mainz. Das wurde erst Anfang Februar eingeweiht. Vollvirtuell, dynamisch und gestochen scharf - in HD-Qualität. Drei Kameras fahren auf Schienen im Halbkreis um den Nachrichtentisch. Gesteuert werden sie von einer Automationssoftware aus der Bildregie, die sich zwei Räume weiter außerhalb des Studios befindet.

Nachrichten in HD-Qualität aus der "Grünen Hölle"

Nur die Moderatorinnen und Moderatoren um "Anchorman" Sascha Becker sind real - und der Tisch. Der Rest ist "Grüne Hölle", wie die Fernsehmacher den neutralen, grünen Hintergrund nennen, auf den der Grafikcomputer die Nachrichtenbilder projiziert. In Sekundenbruchteilen berechnet, bewegt sich der Hintergrund des virtuellen Studios mit der jeweiligen Kamera. Damit bietet sich dem Zuschauer ein pixelgenauer, brillanter optischer Eindruck im Breitwandformat.

Dynamische Präsentation in HD

Durch den Einsatz leichter, leistungsfähiger Kameras wird "SWR Aktuell" dynamischer als die früheren Fernsehnachrichten. Im sogenannten "Erklärraum" neben dem Nachrichtentisch machen die Moderatoren komplexe Zusammenhänge anhand von Grafiken verständlich. Neu dabei ist, dass die Moderatorin bzw. der Moderator dabei mit im Bild ist.

neues Studio Mainz

Sascha Becker und Daniela Schick im neuen SWR Aktuell-Studio in Mainz

Nachrichten aus einem Guss

Mit "SWR Aktuell" macht der Südwestrundfunk ein medienübergreifendes Angebot. Es umfasst die Fernsehnachrichten, eine App, das Hörfunkprogramm "SWR Aktuell" (ehemals "SWR Info"), Internet und Videotext sowie einen Newsletter. Mit "SWR Aktuell" erhalten die Zuschauer, die Hörer und Nutzer alle für den Südwesten relevanten Nachrichten aus dem Land, aus Deutschland und der Welt aus einer Hand - jederzeit und überall.