Bitte warten...

Landratswahl im Kreis Kaiserslautern Ralf Leßmeister (CDU)

Ralf Leßmeister möchte Landrat des Kreises Kaiserslautern werden. Wir haben ihn unter anderem zur Rolle der Amerikaner gefragt - und um kurze Antworten geben.

1:12 min

Mehr Info

Landratswahl im Kreis Kaiserslautern

Ralf Leßmeister (CDU)

Alexandra Dietz

SWR: Was ist Ihre Haltung zur Präsenz der Amerikaner in der Region?

Ralf Leßmeister: Unsere amerikanischen Freunde haben von Anfang an zur kulturellen Weltoffenheit der Westpfalz beigetragen. Die US-Präsenz ist zudem ein erheblicher Wirtschaftsfaktor. Aber sie bringt auch weniger schöne Dinge mit sich, wie Fluglärm und Umweltbelastungen. Damit dies alles im geordneten und erträglichen Rahmen bleibt, werde ich permanent den Kontakt halten.

SWR: Wie wollen Sie als Landrat den Auswirkungen des demographischen Wandels entgegen wirken oder dessen Folgen abmildern?

Ralf Leßmeister: Ich will den Wandel gestalten: Junge Familien bleiben und neue kommen, wenn das Wohn- und das Arbeitsumfeld attraktiv sind. Stichworte sind u.a. bedarfsgerechte Kindergärten und Schulen, Kultur- und Freizeitmöglichkeiten, Arbeitsplatzangebot. Ältere brauchen Mobilität, ein sicheres Umfeld und Nahversorgung. Zugewanderte aus anderen Kulturen eine tolerante Gesellschaft.

SWR: Sie sehen Sie ein mögliches Zusammengehen des Landkreises Kaiserslautern mit der Stadt Kaiserslautern?

Ralf Leßmeister: Eine kreisfreie Stadt und ein Landkreis können schon rechtlich nicht fusionieren. Und eine Auflösung aller 50 selbstständigen Ortsgemeinden durch Eingliederung in die Stadt wäre kontraproduktiv: Die Bürgernähe ginge komplett verloren. Auch eine "Einkreisung" der Stadt in den Landkreis würde finanziell nichts bringen. Ich strebe vielmehr die enge Kooperation an.

SWR: Wie sieht Ihre Vision für einen zukunftsfähigen und funktionierenden Tourismus im Landkreis aus?

Ralf Leßmeister: Der Tourist kennt keine Grenzen, schon gar keine Kreis- oder gar Gemeindegrenzen. Er kommt in eine Region, will wandern, Rad fahren, Kultur erleben, sich entspannen. Das ganze Programm eben. Und das gibt es nur, wenn sich alle Akteure einer Region zusammenschließen. Ich werde deshalb einen neuen Anlauf zu genau diesem Zusammenschluss nehmen.

Aktuell in Rheinland-pfalz