Bitte warten...
1/1

Bildergalerie

Wer ist wer am Flughafen Hahn?

In Detailansicht öffnen

Heinz Rethage, der Sanierer.
Er ist erst seit Februar Sprecher der Geschäftsführung, war vorher beim Landesbetrieb Mobilität in Koblenz. Er hat ein Sanierungskonzept für den Hahn vorgelegt. Schwerpunkte: Stellenabbau, höhere Nutzergebühren, besseres Marketing. Rethage löste den langjährigen Hahn-Geschäftsführer Jörg Schumacher ab.

Heinz Rethage, der Sanierer.
Er ist erst seit Februar Sprecher der Geschäftsführung, war vorher beim Landesbetrieb Mobilität in Koblenz. Er hat ein Sanierungskonzept für den Hahn vorgelegt. Schwerpunkte: Stellenabbau, höhere Nutzergebühren, besseres Marketing. Rethage löste den langjährigen Hahn-Geschäftsführer Jörg Schumacher ab.

Wolfgang Pollety, der Kaufmann.
Zweiter Geschäftsführer am Hahn seit Herbst 2009. Unterlag im Machtkampf mit Sanierer Rethage und ist inzwischen (23. September) von seinen Aufgaben freigestellt worden. War am Hahn auch für das Finanzcontrolling zuständig.

Salvatore Barbaro, der Finanzer.
Wird neuer Chef des Aufsichtsrates. Staatsekretär im Finanzministerium. Gilt als clever und kommunikativ.

Joachim Mertes, der Hunsrücker.
Landtagspräsident, SPD-Abgeordneter aus dem Hunsrück, Stellvertreter des Aufsichtsratsvorsitzenden. Wirkt oft als Strippenzieher im Hintergrund.

Alexander Licht, der Kritiker.
CDU-Abgeordneter aus der Region, wirft der Regierung Versagen vor. Sorgte als Fördervereinsvorsitzender für Sponsorengelder des Hahn an einen Handballclub.

Jochen Riebel, der Lautsprecher.
Ex-CDU-Minister, sitzt für Hessen im Aufsichtsrat des Hahns, nutzt jede Gelegenheit, Rot-Grün öffentlich zu attackieren. Brachte den Hahn mit Interviews über eine drohende Insolvenz in die Negativschlagzeilen.

Hans-Josef Bracht, der Verärgerte.
Der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion trat überraschend als Aufsichtsratsmitglied zurück. Vorwurf an die Landesregierung: Vertrauensbruch.