Rheinland-Pfalz

Gerichte haben weniger Menschen verurteilt

STAND

Die Zahl der Verurteilungen in Rheinland-Pfalz ist im vergangenen Jahr leicht zurückgegangen. Laut Statistik wurden insgesamt etwa 32.680 Menschen zu einer Strafe verurteilt - rund ein Prozent weniger als im Jahr zuvor.
Wie Justizminister Herbert Mertin (FDP) mitteilte, ist die Zahl der Verurteilungen wegen Gewaltdelikten erneut zurückgegangen und damit auf dem niedrigsten
Stand seit 1996. Die meisten Verurteilungen gab es laut Statistik wegen Straftaten im Straßenverkehr, etwa wegen Trunkenheit am Steuer. Den höchsten Anstieg, und zwar um rund 25 Prozent, gab es bei Verurteilungen wegen Verstößen gegen das Pflichtversicherungsgesetz - etwa weil Menschen ihr E-Bike frisieren und keine Haftpflichtversicherung haben.

STAND
AUTOR/IN