STAND

Nach Temperaturen um die 20 Grad vor einer Woche zeigt sich am Wochenende der März wieder frostiger. Dabei bleibt es aber meist sonnig.

Am Freitag gibt es zunächst örtlich Schauer und dichte Wolken. Am Vormittag kann es vor allem im Bergland durch gefrierende Nässe gebietsweise noch glatt sein.

Im Laufe des Tages setzt sich aber immer mehr die Sonne durch. Die Höchstwerte erreichen vier bis acht Grad, in der Eifel maximal drei Grad.

Wochenende heiter, aber kühl

In der Nacht zum Samstag ist der Himmel meist klar oder gering bewölkt. Die Temperaturen sinken auf minus drei Grad am Rhein und minus 8 Grad in Tallagen des Berglands. Auch dann kann es gebietsweise wieder glatte Straßen geben.

Am Samstag scheint laut Vorhersage ganztägig die Sonne. Bei Höchsttemperaturen zwischen fünf und neun Grad bleibt es trocken. Der Sonntag wird ähnlich freundlich: Besonders im Süden soll es viel Sonnenschein geben. Die Höchstwerte liegen zwischen sieben und neun Grad in der Eifel und im Hunsrück, im Westerwald erreichen sie maximal sechs Grad.

Die neue Woche startet laut Vorhersage bewölkt bei Temperaturen zwischen vier und neun Grad.

Mainz

Deutscher Wetterdienst Winter in Rheinland-Pfalz wieder zu warm

Der Winter in Rheinland-Pfalz war das zehnte Jahr in Folge zu warm. Das geht aus den vorläufigen Daten des Deutschen Wetterdienstes hervor.  mehr...

Dürre-Prognose des Helmholtz-Zentrums "Rheinland-Pfalz erwartet Verstärkung von Witterungsextremen"

Das Dürrerisiko wächst. Experten des weltweit forschenden Helmholtz-Zentrums erwarten Klimabedingungen, die Politik und Menschen in Rheinland-Pfalz vor neue Herausforderungen stellen wird.  mehr...

STAND
AUTOR/IN