STAND
AUTOR/IN

Wieder ein Osterfest zu Hause und womöglich noch ohne Besuch. Aber raus darf man. Wo es für Kinder am schönsten ist, erfahren Sie hier.

Das Wetter wird wohl durchwachsen. Aber zumindest an Karfreitag ist für Rheinland-Pfalz Sonnenschein vorhergesagt. Aber ganz egal, wie das Wetter wird, mit Kindern muss man trotzdem raus. In Pandemie-Zeiten, wo vieles geschlossen hat oder verboten ist, nicht so einfach.

Zoos und Tierparks warten auf kleine Besucher

Aber immerhin Zoos und Tierparks haben geöffnet. In allen Parks ist die Besucherzahl begrenzt. Man kann sich also sicher fühlen, muss sich dafür überall vorher anmelden.

Der Zoo Neuwied hat mit "Chang" und "Xiwang" Nachwuchs bekommen. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Marcus Propach/Zoo Neuwied/dpa)
Die Katzenbären im Zoo Neuwied haben 2020 wieder Nachwuchs bekommen: "Chang" und "Xiwang" Marcus Propach/Zoo Neuwied/dpa
  • Zoo Neuwied - alle Besucher müssen vorher online ein Zeitfenster für den Zoobesuch buchen
  • Eifel-Zoo Lünebach - geöffnet, Tickets online
  • Eifelpark Gondorf - Wildpark und Spielplätze sind täglich von 10-16 Uhr geöffnet, Online-Tickets
  • Wildpark & Greifvogelzoo Potzberg - geöffnet, aber vorerst keine Flugschau
  • Siegelbacher Zoo und Wildpark in Kaiserslautern - geöffnet, zwei Besuchsschichten, Tickets nur über Telefonhotline
  • Wild- und Erlebnispark Daun - geöffnet, Tickets online
  • Tierpark Rheinböllen - Onlinereservierung notwendig
  • Adler- und Wolfspark Kasselburg - geöffnet, keine Wolfsfütterung, keine Flugschau sondern nur Training der Greifvögel
  • Tiergarten Worms - geöffnet, Tickets online
  • Wild- und Freizeitpark Klotten Onlinereservierung ist ca. sechs Tage im Voraus möglich
  • Tier Erlebnispark Bell - geöffnet, Voranmeldung mit Adressangabe, Anzahl der Personen und Ankunftszeit erforderlich
  • Zoo Landau - geöffnet, Tickets online
  • Wild- und Wanderpark Silz - Onlinereservierung
  • Greifvogelpark Saarburg - Anmeldung per E-Mail erforderlich, Flugvorführungen immer um 15 Uhr

Radtouren auch für die ganze Familie

Beliebte Geschenke zu Ostern sind bekanntlich Fahrräder, Inliner oder Skateboards. Ausprobieren kann man sie natürlich einfach vor der eigenen Haustür oder aber auf schönen Strecken am Fluss entlang. Hier ein paar Tipps:

Der alte Viadukt bei Daun - zwei Radfahrer fahren darüber (Foto: Eifel Tourismus GmbH / Dominik Ketz)
Der Weg zum alten Viadukt bei Daun, ist die schwerste Steigung, die Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer auf dem Maare-Mosel-Radweg überwinden müssen. Eifel Tourismus GmbH / Dominik Ketz

Die Rheinland-Pfalz-Touristik bietet einen übersichtlichen Tourenplan, der sich besonders an Familien richtet. Hier kann man Radewege am Rhein, Mosel oder Nahe auswählen. Einige verlaufen auf stillgelegten Bahnlinien, wie beispielsweise der Maare-Mosel-Radweg von Daun nach Bernkastel-Kues, der auch für Inlineskater empfohlen wird.

Eltern, die lieber nur zuschauen und das Feld ihren Kids überlassen wollen, sollten sich hier umschauen: Die Internetseite Skateplätze in Rheinland-Pfalz listet 30 Orte auf, an denen Kinder und Jugendliche skaten können.

Video herunterladen (7,5 MB | MP4)

Oder einfach zu Fuß durch die Ostertage

Ostereier findet man natürlich am besten, wenn man spazieren geht. Mit der Aussicht auf lange Märsche lockt man Kinder allerdings nicht gerade aus dem Haus. Es sei denn, es gibt unterwegs so viel zu schauen und zu spielen, dass man den Weg vergisst.

Tipps gibt es beispielsweise auf folgender pfälzischen Internetseite "Wanderwege für Familien". Dort findet man unter anderem eine Käfer-Safari, bei der man im Pfälzerwald die Natur erkunden und Rallye-Aufgaben lösen kann. Luca der Hirschkäfer weist den Abenteurern die Richtung.

Im Hunsrück hat der Saar-Hunsrück-Steig auch die eine oder andere Tour für Kinder zu bieten. Die Traumschleife Hahnenbachtal zum Beispiel mit ihrem Wasserlehrpfad und der riesigen Ruine Schmidtburg, die schon dem Räuberhauptmann Schinderhannes als Versteck diente.

Geschnitzes Gesicht im Baumstamm (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)
Geschnitzes Baumgesicht in der Steckeschlääfer-Klamm im Binger Stadtwald Picture Alliance

Für die ganz Kleinen ist wahrscheinlich eine Tour im Binger Stadtwald durch die "Steckeschlääferklamm" mit ihren 66 geschnitzten Baum-Gesichtern lang genug.

Wie wär's mit einer Zeitreise?

Wenn man schon nicht verreisen soll, dann wenigstens eine Reise in eine andere Zeit. Einige Freilichtmuseen in Rheinland-Pfalz oder den Nachbarländern haben geöffnet.

  • Freilichtmuseum Kommern in NRW; der Eintritt ist kostenlos, muss aber vorab online gebucht werden
  • Freilichtmuseum in Bad Sobernheim; Einlass ohne Voranmeldung, Kontaktdaten müssen beim Eintritt hinterlassen werden
  • Freilichtmuseum Hessenpark; Anmeldung per Mail erforderlich
Korbermacherin flicht Sitz vonantikem Holzstuhl (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)
Koerbmacherin im Freilichtmuseum Kommern Picture Alliance

Und für drinnen - Theater

Das Museum für Puppentheaterkultur in Bad Kreuznach hat über Ostern geöffnet. An den Ostertagen gibt es die Sonderausstellung "Pippi Langstrumpf, Pettersson und Mama Muh" zu sehen. Unbedingt per E-Mail oder telefonisch anmelden.

Eine interaktive Zaubershow für die ganze Familie gibt es an Ostersonntag, dem 4. April. Das Ganze kommt per Livestream ins Wohnzimmer. Der Veranstalter verschickt auf Wunsch "eine magische Wundertüte zum Mitzaubern".

Osterspaziergang, Familienbesuch, Oster-Gottesdienst Ostern: Was darf ich in Rheinland-Pfalz?

Ostereiersuche, großes Familienessen, der Besuch eines Gottesdienstes. Wegen Corona gelten andere Regeln. Was ist in Rheinland-Pfalz erlaubt?  mehr...

Rheinland-Pfalz

Aktuelle Lage im Land Corona-Live-Blog in RP: Kreis Neuwied schließt Schulen

Das Coronavirus ist weiter das bestimmende Thema in Rheinland-Pfalz. Die Zahl der Neuinfektionen steigt wieder deutlich, vielerorts wird die Notbremse gezogen. Die aktuelle Entwicklung hier im Blog.  mehr...

STAND
AUTOR/IN