Boppard

Waldbesitzer beraten über Baumsterben

STAND

Die Mitglieder des rheinland-pfälzischen Waldbesitzerverbandes treffen sich heute in Boppard zu ihrer Jahrestagung. Nach Angaben des Geschäftsführers Wolfgang Schuh diskutieren die rund 120 Teilnehmer unter anderem darüber, welche Folgen der Klimawandel für sie als Waldbesitzer hat. In den drei Hitze- und Dürrejahren zwischen 2018 und 2020 starben in Rheinland-Pfalz vor allem Fichten großflächig ab. Jetzt müssen die Flächen wieder aufgeforstet werden. Doch dafür fehle vielen Waldbesitzern das Geld, so der Geschäftsführer des Waldbesitzerverbandes Rheinland-Pfalz. Nach Angaben von Wolfgang Schuh fordern die Waldbesitzer deshalb, dass ihr Beitrag zum Klimaschutz finanziell honoriert wird: Seit Jahresanfang müssen Unternehmen 25 Euro auf jede Tonne CO2 zahlen, die sie freisetzen. Von diesem CO2-Preis wollen auch die Waldbesitzer im Land profitieren.

Breitenbach

Klare Mehrheit im Kreis Kusel Bürgerentscheid in Breitenbach: Landesforsten bewirtschaftet Gemeindewald weiter

Seit fast einem Jahr streiten die Einwohner von Breitenbach im Kreis Kusel darüber, wer künftig den Gemeindewald bewirtschaftet. Jetzt hat ein Bürgerentscheid Klarheit gebracht.  mehr...

Bruchweiler-Bärenbach

Corona-Aufwand nicht zu leisten In diese Pfälzerwaldhütten kommen Ungeimpfte nicht rein

Immer mehr Hütten im Pfälzerwald stellen in der Corona-Pandemie auf die 2G-Regel um. Ungeimpfte Wanderer könnten bald auf Weinschorle und Leberknödel verzichten müssen.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN