STAND

Weltweit wird derzeit über neuartige Corona-Masken diskutiert, die Viren abtöten können. Doch der Mainzer Virologe Bodo Plachter warnt: Die Wirkung müsse zunächst in Studien getestet werden.

Mehrere Unternehmen entwickeln derzeit nach eigenen Angaben Gesichtsmasken, die das Coronavirus nicht nur zurückhalten, sondern töten können.

So gab zuletzt die kanadische Firma i3 Biomedical bekannt, dass ihre Gesichtsmaske den Erreger Sars-CoV-2 bei Kontakt unschädlich mache. Forscher der University of Toronto hätten bestätigt, dass mehr als 99 Prozent der Coronaviren auf der Außenfläche der neuartigen Maske abgetötet würden - und zwar innerhalb von Minuten, heißt es in einer Mitteilung der Universität.

Positive Ladung zerstört Außenhülle der Viren

Die Kanadier sind jedoch nicht die Einzigen, die eine virentötende Gesichtsmaske entwickelt haben. Auch die Schweizer Firma Livinguard und das israelische Unternehmen Argaman Technologies stellt nach eigenen Angaben virentötende Gesichtsmasken her.

Das Prinzip hinter den Masken sei eine positive Ladung der Oberfläche. Kämen die Viren mit ihrer negativ geladenen Außenhülle damit in Kontakt, blieben sie haften und platzten schließlich regelrecht auf. Die zerstörten Hüllen der Erreger würden dabei ihre Ladung verlieren und von der Maske abfallen.

Plachter mahnt klinische Studien an

Solche Masken würden immer wieder diskutiert, sagt der Mainzer Virologe Bodo Plachter auf SWR-Anfrage. "Grundsätzlich wäre es wichtig, dass die Wirkung solcher Masken in Studien getestet werden, die auch ein wissenschaftliches Begutachtungsverfahren durchlaufen haben." Eine Firmenveröffentlichung sei dabei nicht ausreichend.

"Und dann steht natürlich der Test in der Praxis aus", betont Plachter. Im Rahmen von klinischen Studien müsse getestet werden, ob wirklich ein besserer Schutz durch derartige Masken vermittelt werde.

Aktuelle Lage im Land Blog zum Coronavirus in Rheinland-Pfalz - Neue Beschränkungen ab Montag

Das Coronavirus bestimmt weiterhin das öffentliche Leben in Rheinland-Pfalz. Nach dem relativ ruhigen Sommer gehen die Infektionszahlen inzwischen wieder nach oben - erneute Einschränkungen sind die Folge. Die aktuelle Entwicklung hier im Blog.  mehr...

STAND
AUTOR/IN