Mainz

ver.di ruft Busbetriebe zu Unterschrift unter Tarifverträge auf

STAND

Nach zwei Warnstreik-Aktionen in der vergangenen Woche hat die Gewerkschaft ver.di die Arbeitgeber im privaten Busgewerbe in Rheinland-Pfalz zur Unterschrift unter die bereits grundsätzlich vereinbarten Tarifverträge aufgerufen. Dies sei eine letztmalige Aufforderung, erklärte ver.di-Verhandlungsführer Marko Bärschneider. "Man muss jederzeit mit unangekündigten Streikmaßnahmen rechnen, die im Grunde gar nicht nötig wären", sagte er. Die letzte Streik-Aktion hatte am letzten Schultag vor den Herbstferien besonders die Schülerinnen und Schüler getroffen.

STAND
AUTOR/IN