Auf der Airbase in Ramstein

US-Krankenschwester zur Geburt: "Alles ist gut gegangen"

STAND
AUTOR/IN

Kurz nach der Landung eines Rettungsfluges aus Afghanistan, ist am Sonntag auf dem US-Militärflughafen Ramstein ein Baby geboren worden – und zwar noch im Flugzeug selbst. Keine 10 Minuten habe es gedauert, weil die Wehen schon so weit fortgeschritten waren, sagte Captain Erin Brymer. Die 28-Jährige ist Krankenschwester für Geburtshilfe auf der US-Air Base Ramstein. Sie ist froh und erleichtert, dass bei der Geburt alles problemlos ablief und das kleine Mädchen und die Mutter wohlauf sind. Sie werden aktuell im Militärkrankenhaus in Landstuhl behandelt.

STAND
AUTOR/IN