Untersuchungsausschuss zum Hochwasser vor Ort

Experte: Geologie im Ahrtal begünstigte Flutkatastrophe

STAND

Video herunterladen (14,6 MB | MP4)

Der Untersuchungsausschuss des rheinland-pfälzischen Landtags zur Flutkatastrophe im Ahrtal hat mit der öffentlichen Beweisaufnahme begonnen: Ein Experte erklärte den Mitgliedern am Freitag vor Ort, dass die Geologie bei dem Hochwasser eine entscheidende Rolle hatte. Die Wassermassen konnten aufgrund der Steilhänge leicht ins Tal schießen. Zudem sei der Boden so beschaffen, dass er wenig Wasser aufnehmen könne. Die Mitglieder des U-Ausschusses waren in sieben Dörfern und Städten, um sich vor Ort ein Bild zu machen.

Schuld

Ausschussmitglieder und ein Geologe im Hochwassergebiet U-Ausschuss im Ahrtal: Starkregen und Steilhänge fatale Kombination

Bei der Flut im Ahrtal konnten die Wassermassen aufgrund der Geologie leicht ins enge Tal schießen. Das hat ein Geologe dem Untersuchungsausschuss bei einem Ortstermin erklärt. Er war der Auftakt zur öffentlichen Beweisaufnahme.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Nach der Flutkatastrophe im Juli Hochwasser-Blog in RLP: 1. FCK spendet 42.000 Euro

In den von der Flutkatastrophe zerstörten Gebieten in Rheinland-Pfalz läuft der Wiederaufbau. Viele Betroffenen leben seit Monaten in Notunterkünften. Hier die aktuelle Lage.  mehr...

Aktuelle Berichte, Videos und Reportagen Dossier: Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz

Unvorstellbare Wassermassen haben in der Nacht vom 14. auf den 15. Juli 2021 die Region Trier und das Ahrtal in der Eifel getroffen. Die Folgen: Viele Tote und Verletzte und Schäden in Milliardenhöhe.  mehr...

STAND
AUTOR/IN