Untersuchungsausschuss zur Flutkatastrophe

Anne Spiegel verteidigt sich gegen Vorwürfe

STAND

Video herunterladen (10,4 MB | MP4)

Bundesumweltministerin Anne Spiegel (Grüne) hat am späten Freitag vor dem Untersuchungsausschuss zur Flutkatastrophe ausgesagt. In der Flutnacht war sie noch Landesumweltministerin in Rheinland-Pfalz. Im Ausschuss ging es hauptsächlich um das Verhalten von Spiegel in dieser Flutnacht. Spiegel hat sich gegen Vorwürfe verteidigt.

Rheinland-Pfalz

Rücktrittsforderungen von Union und Freien Wählern SMS in Flutnacht: Spiegel sieht sich missverstanden

Ex-Umweltministerin Spiegel hat Vorwürfe zurückgewiesen, dass sie nach der Flutkatastrophe vor allem um ihr Image besorgt gewesen sei. Im U-Ausschuss des Landtags sagte sie, Hilfe für Betroffene habe im Mittelpunkt gestanden. Von Union und Freien Wählern kommen derweil Rücktrittsforderungen.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Aufarbeitung der Flutkatastrophe Experte: Bekanntwerden von Spiegel-SMS "ungewöhnlich"

An die Öffentlichkeit gelangte SMS von Ex-Umweltministerin Spiegel rund um die Flut haben eine Debatte in Rheinland-Pfalz ausgelöst. Die kann die Politik insgesamt in ein schlechtes Licht rücken, sagt ein Wissenschaftler.  mehr...

STAND
AUTOR/IN