Gewächshaus am Botanischen Garten der TU Kaiserslautern (Foto: TU Kaiserslautern)

Wegen Energiekrise

Tropengewächshäuser der TU KL werden nicht mehr beheizt

STAND
AUTOR/IN
Daniel Novickij

Die Tropengewächshäuser der Technischen Universität Kaiserslautern werden ab Dezember nicht mehr beheizt. Das bestätigte eine Verantwortliche des Fachbereich Biologie auf SWR-Nachfrage. Zuvor war eine Petition gegen den Abriss der Gewächshäuser gestartet worden.

Dass die Tropengewächshäuser an der TU Kaiserslautern abgerissen werden, entspreche nicht der Wahrheit – so eine Verantwortliche aus dem Fachbereich Biologie. Die Universität könne es sich wegen den hohen Energiekosten aber nicht mehr leisten, diese hochbeheizten Gewächshäuser zu halten. Ab Dezember sollen die Häuser dann erstmal leer stehen. Die Verantwortlichen würden versuchen, die Pflanzen an andere Botanische Gärten abzugeben. Sollte das nicht gelingen, würden die Pflanzen absterben. Das sei aber nicht im Interesse der TU Kaiserslautern. Was mit der Anlage weiter passiert, werde derzeit entschieden. Die Außenanlage und die Forschungsgewächshäuser des Gartens blieben aber erhalten.

Kaiserslautern

Wegen Energiekrise Gewächshäuser an der TU Kaiserslautern werden nicht mehr beheizt

Die Energiekrise macht auch vor der TU Kaiserslautern nicht Halt: Dort sollen die Tropengewächshäuser nicht mehr beheizt werden. Mit möglicherweise fatalen Folgen für die Pflanzen.  mehr...

Am Vormittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Pirmasens

Einsparplan vorgestellt Pirmasens bleibt angesichts der Energiekrise gelassen

Wegen der Energiekrise muss auch die Stadt Pirmasens im Winter Energie sparen. Allerdings nicht so viel - denn sie hat einen großen Vorteil.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
Daniel Novickij