STAND

Die Zahl der Arbeitslosen in der Region Trier ist im März leicht zurückgegangen. Wie die Agentur für Arbeit in Trier mitteilte, sind derzeit 12.180 Menschen in der Region arbeitslos. Das entspreche einer Arbeitslosenquote von 4,2 Prozent. REP Insgesamt seien damit derzeit etwa 17 Prozent mehr Menschen ohne Arbeit als im März 2020 – vor Beginn der Corona-Pandemie. Dennoch gebe es einen Zuwachs an Stellen. Vor allem Betriebe in der Baubranche und im Gastgewerbe suchten derzeit neue Arbeitskräfte. Insgesamt gebe es in der Region mehr als 4.000 freie Arbeitsstellen. 80 Prozent der Stellenangebote richteten sich dabei an gut Ausgebildete und Qualifizierte Menschen. Nach Angaben von Agenturchef Wilhelmi wird sich das Thema Fachkräftemangel nach der Corona-Pandemie weiter verschärfen. Die Agentur für Arbeit empfiehlt deshalb gerade in Zeiten von Kurzarbeit an Förder- und Qualifizierungsmaßnahmen teilzunehmen.

STAND
AUTOR/IN