Wintersport am Wochenende

Das ist möglich auf dem Erbeskopf und in anderen Skigebieten der Region

STAND
AUTOR/IN
Sebastian Grauer
Foto von Sebastian Gauer, Redakteur bei SWR Aktuell im Regionalbüro Traben-Trarbach (Foto: SWR)

In der Eifel und dem Hunsrück sind die Wintersportgebiete auf Gäste vorbereitet. Was fehlt, ist noch mehr Schnee. Wintersport ist trotzdem möglich. Hier gibt es Tipps.

Der Erbeskopf im Hunsrück ist eines der größten und bekanntesten Wintersportgebiete im Land. Es gibt aber noch weitere. Hier eine Übersicht, was dort am kommenden Wochenende voraussichtlich möglich sein wird.

Erbeskopf
Schwarzer Mann
Mäuseberg
Wolfsschlucht
Idarkopf

Erbeskopf (Hunsrück)

Im Wintersportgebiet am Erbeskopf im Hunsrück stehen die Schneekanonen bereit. Den Lift wollen die Verantwortlichen aber noch nicht starten. Sie teilen mit: "Leider haben die Schneefälle der letzten Tage nicht ausgereicht. Die Schneelage lässt keinen Liftbetrieb zu." Auch mit den Schneekanonen kann nicht nachgeholfen werden. Dafür sei es noch nicht kalt genug, sagte die Vorsitzende des zuständigen Zweckverbandes Erbeskopf, Vera Höfner. Dennoch dürfte am Wochenende auf dem Erbeskopf Rodeln möglich sein.

Schwarzer Mann (Eifel)

Am Schwarzen Mann bei Prüm (Eifelkreis Bitburg-Prüm) lagen zuletzt bis zu zehn Zentimeter Schnee auf dem Gipfel. Liftbetreiber André Hillen hoft, dass es am Wochenende mehr wird und zum Rodeln reicht. Es gibt dort keine Schneekanonen, die Kunstschnee erzeugen könnten, wie das beispielsweise am Erbeskopf im Hunsrück oder in der Wolfsschlucht ebenfalls bei Prüm in der Eifel der Fall ist.

Mäuseberg (Eifel)

Der Mäuseberg bei Daun wird vom Skiclub Daun betrieben. Seit 1970 gibt es hier eine Liftanlage mit Doppelschlepplift. Die 450 Meter lange Strecke teilen sich normalerweise Skifahrer, Snowboarder und Rodler.

Rodeln auf dem Mäuseberg (Foto: SWR, Marc Steffgen)
Vor allen Dingen Kinder können es kaum erwarten, dass Schnee liegt und sie rodeln können. Marc Steffgen

Wenn der Schnee aber für den Liftbetrieb nicht ausreicht, ist der Mäuseberg ein Geheimtipp für Rodler. Denn dann haben sie den Hang fast für sich. Im Gegensatz zum Erbeskopf ist die Anlage bei Rodlern wenig bekannt und damit nicht so überlaufen. Das ist in diesen Tagen der Fall.

Wolfsschlucht (Eifel)

In der Wolfsschlucht soll es nach Angaben der Stadt Prüm (Eifelkreis Bitburg-Prüm) in diesem Jahr nur Skibetrieb geben, falls gesichert ist, dass 14 Tage Schnee liegt. Erst dann werde sich der Betrieb des Liftes wegen der gestiegenen Energiepreise rechnen. Deshalb kämen die Schneekanonen auch nur sehr begrenzt zum Einsatz. Der Skilift sei aber grundsätzlich bereit. Bis Dienstagabend war nach Angaben des Ski-Clubs Prüm eine leichte Schneedecke von fünf Zentimetern auf dem Skihang der Wolfsschlucht.

Der Vereinsvorsitzende Joachim Bretz geht davon aus, für das Wochenende eine Rodelpiste von etwa 200 Metern auf dem Haupthang sicherstellen zu können. So könne man zumindest Kindern wieder ein Wintersportangebot machen.

Idarkopf (Hunsrück)

Der Idarkopf im Hunsrück bei Stipshausen (Kreis Birkenfeld) bietet ebenfalls die Möglichkeit, Schlitten zu fahren.

Auf dem Idarkopf bei Stipshausen (Kreis Birkenfeld) liegt eine geschlossene Schneedecke. (Foto: SWR)
Auf dem Idarkopf bei Stipshausen (Kreis Birkenfeld) liegt eine geschlossene Schneedecke.

Daneben haben Besucherinnen und Besucher auch noch die Möglichkeit, eine spektakuläre Aussicht zu genießen. Denn vor einigen Monaten wurde auf dem Gipfel des Berges ein neuer fast 30 Meter hoher Aussichtsturm gebaut. Wer sich die Mühe macht und die Treppen hochgeht, wird mit einem spektakulären Ausblick über die Region belohnt.

Rheinland-Pfalz

Teils Minusgrade in der Nacht Bis Mittwoch drohen in RLP glatte Straßen

Schnee bedeckt weiterhin Teile von Rheinland-Pfalz. Das freut Wintersportler. Auto- und Radfahrer müssen aber weiter mit Glätte rechnen.

Nachrichten, Wetter SWR2

Prüm

Schwarzer Mann, Mäuseberg, Ernstberg So reagieren die Ski-Gebiete in der Eifel auf den Klimawandel

Der Winter wird wärmer. Schnee wird seltener. Wie sich die Eifel-Wintersportgebiete dem Klimawandel anpassen - und trotzdem auf Schnee ab Donnerstag hoffen.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Erbeskopf

Nach Wintersport-Unfall Ex-Betriebsleiter am Erbeskopf: "Reifen sind super gefährlich"

Wer mit einem Autoreifen einen Abhang hinunter rodelt, bringt sich und andere in Gefahr. Das sagt Klaus Hepp, ehemaliger Betriebsleiter am Erbeskopf, nach dem Unfall an der Piste.