STAND

Viele Rathäuser in der Region sind an Weiberfastnacht von Prinzenpaaren und Möhnen gestürmt worden. Zehntausende Narren feierten ausgelassen auf den Straßen und Plätzen in der Region Trier.

Dauer

In vielen Orten haben verkleidete Narren traditionell die Rathäuser in Beschlag genommen. In Trier wurde um kurz vor 11 Uhr das Rathaus gestürmt. Bunt verkleidet rückten die Narren an und forderten den Stadtschlüssel heraus. Die Narren haben jetzt symbolisch bis Aschermittwoch die Macht über die Stadt. Anschließend startete eine Fastnachtsparty auf dem Trierer Hauptmarkt.

Narren auch im Hunsrück und in Eifel unterwegs

Auch an der Mosel wurden Verwaltungen und Rathäuser gestürmt - zum Beispiel in Zell und Bernkastel-Kues. In der Eifel haben vor allem verkleidete Frauen, so genannte Möhnen, das Sagen. Am Nachmittag wurden auch dort die Rathäuser gestürmt - zum Beispiel in Kyllburg. In Veldenz an der Mosel und in Hoxel im Hunsrück starteten an Weiberdonnerstag auch Fastnachtsumzüge.

Weiberfastnacht in der Region Trier Die närrischen Weiber sind los

Sitzung an Weiberdonnerstag in Kinheim an der Mosel (Foto: SWR)
Sitzung an Weiberdonnerstag in Kinheim an der Mosel Bild in Detailansicht öffnen
Voller Saal in Kinheim an der Mosel Bild in Detailansicht öffnen
Sitzung in Kinheim an der Mosel: Gut gelaunte Zuschauer Bild in Detailansicht öffnen
In Wittlich zogen die Narren eine Leiter herbei ... Bild in Detailansicht öffnen
... und stiegen damit ins Rathaus Bild in Detailansicht öffnen
Der Wittlicher Bürgermeister Joachim Rodenkirch empfing die Narren Bild in Detailansicht öffnen
Vor dem Rathaus in Wittlich standen hunderte Narren Bild in Detailansicht öffnen
Garde und Elferrat feierten in Kirchberg im Hunsrück Bild in Detailansicht öffnen
Prinz Harald III. und Prinzessin Marion II. im Trierer Rathaus Bild in Detailansicht öffnen
Narren im Trierer Rathaus Bild in Detailansicht öffnen
Triers Bürgermeisterin Elvira Garbes wurde von den Narren entführt Bild in Detailansicht öffnen
Rathausstürmung in Trier: Die Krawatte von Baudezernent Andreas Ludwig musste dran glauben Bild in Detailansicht öffnen
Die Möhnen aus Wittlich-Dorf hatten Spaß Bild in Detailansicht öffnen
Die Möhnen aus Wittlich-Dorf ... Bild in Detailansicht öffnen
... feierten im Gemeindehaus Bild in Detailansicht öffnen
Diese Erbsensuppe gab es in Wittlich-Dorf Bild in Detailansicht öffnen
Das Gemeindehaus in Wittlich-Dorf war gut besucht Bild in Detailansicht öffnen
Die Narren in Daun vor dem Rathaus Bild in Detailansicht öffnen
Ratahaus-Erstürmung in Daun Bild in Detailansicht öffnen
Die Deudesfelder Möhnen mit Traktor und Kühlerfigur "Johanna" Bild in Detailansicht öffnen
Die Deudesfelder Möhnen ... Bild in Detailansicht öffnen
... feierten gut gelaunt in einem Planwagen Bild in Detailansicht öffnen
... und auf den Straßen Bild in Detailansicht öffnen
Zeller Narren auf der Straße Bild in Detailansicht öffnen
Prinzenpaar und Gefolge feierten in der Sparkasse Zell Bild in Detailansicht öffnen
Das Kinderprinzenpaar und das Prinzenpaar in der Sparkasse Zell Bild in Detailansicht öffnen
Die Narren stürmten das Rathaus in Bernkastel-Kues Bild in Detailansicht öffnen

Polizei: Keine größeren Zwischenfälle

Die Feiern an Weiberdonnerstag sind aus Sicht der Polizei weitgehend friedlich verlaufen. In Trier habe es zwei Strafanzeigen gegeben - eine wegen Körperverletzung und eine wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Außerdem seien einige Störenfriede vom Hauptmarkt verwiesen worden.

SWR Reporter berichten in Blog

Die SWR Reporter waren an Weiberfastnacht an der Mosel, in der Eifel und im Hunsrück unterwegs. Die besten Fotos und Videos gibt es hier im Blog:

STAND
AUTOR/IN