Notarzt im Einsatz (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Polizei bricht Feier ab

Fünf Menschen nach Party in Landscheid im Krankenhaus

STAND

Nach einer Party in Landscheid in der Eifel mussten am Samstag mehrere Menschen ins Krankenhaus. Die genauen Hintergründe sind laut Polizei derzeit noch unklar.

Wie die Polizei mitteilte, hatte die Freiwillige Feuerwehr Landscheid die sogenannte "Viez-Party" veranstaltet. Im Verlauf des Abends hätten acht Menschen über gesundheitliche Probleme geklagt, darunter Kinder und Jugendliche. Fünf seien ins Krankenhaus gebracht worden.

Polizei: Ursache möglicherweise K.o.-Tropfen

Was genau die Probleme verursacht habe, werde derzeit untersucht. Nach Angaben der Polizei könnten möglicherweise K.o-Tropfen die Ursache gewesen sein.

Krankenhaus Wittlich: Hinweise auf Medikamenteneinwirkung

Ärzte im Krankenhaus Wittlich hätten bei den Patienten Anzeichen von Medikamenteneinwirkung diagnostiziert. Es bestehe der Verdacht, dass ihnen diese auf der Party verabreicht wurden. Die Ergebnisse der Laboruntersuchungen stehen laut Polizei noch aus.

Polizei bricht Party nach den Vorfällen ab

Insgesamt besuchten laut Polizei etwa 500 Menschen die Party. Sie wurde von der Polizei in Absprache mit den Veranstaltern in der Nacht abgebrochen.

"Aufgrund von Vorfällen vor Ort musste die Veranstaltung gegen ca. 1:30 Uhr abgebrochen und beendet werden", teilte die Feuerwehr in Landscheid auf ihrer Internetseite mit.

"Kommt schnell wieder auf die Beine!"

Weiter heißt es dort: "Des Weiteren wünschen wir den an diesem Abend betroffenen Personen natürlich gute Besserung und alles Gute, kommt schnell wieder auf die Beine!"

Der Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr Landscheid sagte dem SWR, die "Viez-Party" gebe es bereits seit etwas 20 Jahren. Zu einem derartigen Vorfall aber sei es bislang nie gekommen.

Polizei bittet Zeugen, sich zu melden

Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden, entweder bei der Kriminalpolizei Wittlich, Telefon 06571/95000 oder unter 06571/92610 bei der Polizeiinspektion Wittlich.

Brust Raus Needle Spiking  – Panikmache oder berechtigte Sorge?

Eigentlich freuen wir uns wieder auf Festivals, Clubs und Bars. Aber damit häufen sich leider auch wieder die Vorfälle von Übergriffen oder verabreichten K.O.-Tropfen.  mehr...

GHB und andere unfreiwillig verabreichte Drogen K.o.-Tropfen sind nicht nur für junge Frauen gefährlich

Gerade jetzt zu Fastnacht warnt die Polizei vor K.o.-Tropfen in Getränken. Nicht nur junge Frauen, sondern auch Männer und ältere Menschen sollten vorsichtig sein.  mehr...

Vorsicht Verbrechen SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN
SWR