STAND

Viele große Firmen in der Region Trier bieten ihren Mitarbeitern inzwischen Corona-Schnelltests an. Das hat eine SWR-Umfrage ergeben.

Der Tabakkonzern JTI testet seine 1.800 Beschäftigten im Verdachtsfall und wenn sie auf Dienstreisen müssen. Das Unternehmen stellt nach eigenen Angaben seit einigen Monaten PCR und Schnelltests zur Verfügung. Die Tests seien freiwillig. Bisher habe es noch keinen positiven Fall gegeben. Für die Durchführung würden zudem ausgebildete Sanitäter des hauseigenen Gesundheitszentrums zur Verfügung stehen.

Unternehmen haben Teststrategie erweitert

JTI habe bereits ein Kontingent von 20.000 Schnelltests bestellen können und auch schon erhalten, teilte eine Sprecherin des Tabakkonzerns mit. Deshalb könne die Teststrategie erweitert werden. Die zusätzlichen Testkapazitäten würden genutzt, um im Falle eines positiven Tests auch indirekte Kontaktpersonen innerhalb der Belegschaft ein freiwilliges Testangebot zu machen.

Vor Monaten hat auch die Bitburger Braugruppe mit ihren 1.600 Mitarbeitern Corona-Schnelltests beschafft. Auch hier seien die Tests alle negativ gewesen. Betriebsfremde Personen müssen laut Braugruppe ebenfalls einen Corona-Schnelltest machen. Das Sicherheits- und Hygienekonzept habe sich bewährt. Die Bitburger Braugruppe hat nach eigenen Angaben für die Tests Mitarbeiter eigens durch einen Gesundheitsdienst geschult.

Auch der Maschinenhersteller Stihl hält in seinem Werk in Weinsheim freiwillige und kostenlose Corona-Schnelltests bereit, ebenso der Kochgeschirrhersteller Fissler an den Standorten Idar-Oberstein und Hoppstädten-Weiersbach.

IHK Trier stellt Liste regionaler Schnelltest-Anbieter zur Verfügung

Die Industrie- und Handelskammer Trier ruft Unternehmen in der Region zu mehr Corona-Schnelltests in den Betrieben auf. IHK-Chef Glockauer sagte, wenn es der Wirtschaft nicht gelinge, rechtzeitig und in Eigenverantwortung die Testkapazitäten auszubauen, könne es zu einer Testpflicht kommen – die bedeute mehr Bürokratie.

Um ausreichend zu bestellen, unterstützt die IHK die Betriebe mit einer Liste regionaler Anbieter von Corona-Schnelltests. Einer Umfrage der Kammer zufolge bietet derzeit knapp die Hälfte der Unternehmen in Rheinland-Pfalz regelmäßig Corona-Schnelltests an oder hat vor, dies zu tun.

IHK Rheinland-Pfalz bietet Hilfe bei Corona-Impfung an Betriebsärzte sollen auch Angehörige und Anwohner impfen können

Die Unternehmen in Rheinland-Pfalz wollen beim Impfen aufs Tempo drücken und bieten dem Land Hilfe an. Die vier Industrie- und Handelskammern sind vorbereitet.  mehr...

Der Vormittag SWR1 Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz

Kostenlose Corona-Schnelltests für alle Ortssuche: Hier können Sie in Rheinland-Pfalz einen Schnelltest machen

Alle Menschen in Rheinland-Pfalz können sich ein mal wöchentlich kostenlos auf Corona testen lassen - auch ohne Symptome. Was Sie dazu wissen müssen - hier alle Infos.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Warum Selbsttests ein Problem für Betriebe sein könnten Kann die Politik Unternehmen mit einer Testpflicht drohen?

Regelmäßige Corona-Schnelltests in Unternehmen sollen freiwillig bleiben. Das haben Bund und Länder am Montag entschieden. Wenn nötig, soll aber nachjustiert werden. Das könnte für viele rheinland-pfälzische Unternehmen ein Problem werden.  mehr...

STAND
AUTOR/IN