Trier

Gericht lehnt Klage wegen atomsicheren Wochenendhauses ab

STAND

Das Verwaltungsgericht Trier hat die Klage eines Architekten abgewiesen, der in Konz ein atomsicheres Wochenendhaus bauen möchte. Zuvor hatte der zuständige Bauausschuss die Bauvoranfrage des Mannes abgelehnt. Darauf war der Architekt vor Gericht gezogen.

Das fensterlose und größtenteils unterirdische Gebäude stelle einen städtebaulichen Fremdkörper dar, so das Gericht. Auch der Konzer Bauausschuss argumentierte, dass ein solches Bauwerk nicht in das bestehende Umfeld von anderen Wochenendhäusern im Stadtteil Konz-Oberemmel passe. Der Kläger argumentierte vor Gericht, er wolle nicht etwa einen Atomschutzbunker bauen, sondern ein atomsicheres Wochenendhaus für sich und seine Frau. Daher solle das Haus 50cm dicke Mauern und Außenwände aus Stahlbeton haben.

STAND
AUTOR/IN