Sechs Boeing-Kampfflugzeuge der US-Marine vom Typ "EA-18 Growler" sollen mit rund 240 Soldaten auf den Stützpunkt Spangdahlem in Rheinland-Pfalz verlegt werden. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance/dpa/AP)

Wegen russischer Angriffe auf Ukraine

USA verlegen weitere Flugzeuge nach Spangdahlem

STAND

Die US-Streitkräfte haben angesichts des russischen Angriffskriegs in der Ukraine sechs Flugzeuge zur elektronischen Kampfführung auf den Stützpunkt Spangdahlem in der Eifel verlegt.

Die Boeing-Kampfflugzeuge der US-Marine vom Typ "EA-18 Growler" kämen aus dem nordwestlichen Bundesstaat Washington nach Rheinland-Pfalz, erklärte der Sprecher des Verteidigungsministeriums, John Kirby, am Montag. Mit den Flugzeugen würden rund 240 Soldaten verlegt, darunter Techniker und Piloten für die Maschinen.

Flugzeuge können feindliche Luftabwehr ausschalten

Die Kampfflugzeuge können Kirby zufolge zum Beispiel dabei helfen, die Luftabwehr eines feindlichen Staats auszuschalten. Die spezielle Elektronik der Maschinen könne feindliches Radar in die Irre führen, erklärte er.

picture alliance  dpa (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Sechs Boeing-Kampfflugzeuge der US-Marine vom Typ EA-18 Growler sollen mit rund 240 Soldaten auf den Stützpunkt Spangdahlem in Rheinland-Pfalz verlegt werden.)
Sechs Boeing-Kampfflugzeuge der US-Marine vom Typ "EA-18 Growler" sollen mit rund 240 Soldaten auf den Stützpunkt Spangdahlem in Rheinland-Pfalz verlegt werden. Sechs Boeing-Kampfflugzeuge der US-Marine vom Typ EA-18 Growler sollen mit rund 240 Soldaten auf den Stützpunkt Spangdahlem in Rheinland-Pfalz verlegt werden.

Maßnahme soll Russland abschrecken

Kirby betonte, die Maschinen sollten nicht gegen das russische Militär in der Ukraine eingesetzt werden, sondern sollten der Stärkung der NATO-Ostflanke und der Abschreckung gegenüber Russland dienen.

Die Verlegung sei mit der deutschen Bundesregierung abgestimmt, sagte Kirby weiter. Sie sei keine Reaktion auf ein konkretes Bedrohungsszenario, fügte er hinzu. Die Zeitung "Stars and Stripes" zitierte Kirby noch mit den Worten, dass die sechs Growler nur vorübergehend nach Spangdahlem kommen.

Sechs Growler in der Eifel eingetroffen

Die sechs "EA-18 Growler" kamen nach Angaben der Airbase Spangdahlem am Montag in der Eifel an.

Am 11. März hatten die USA vier Luftbetankungsmaschinen vom Typ KC-135 wegen des Ukraine-Krieges nach Spangdahlem verlegt. Im Februar kamen bereits zwölf F-35 Tarnkappenjets vorübergehend in die Eifel.

Spangdahlem

Tankflugzeuge in die Eifel verlegt Ukraine-Krieg: US-Air Force schickt weitere Flieger nach Spangdahlem

Die USA haben vier Luftbetankungsflieger in die Eifel auf die Air Base Spangdahlem verlegt. Die so genannten Stratotanker können Kampfjets im Flug mit Treibstoff versorgen.

Spangdahlem

F-35 auf US-Air-Base in der Eifel Kampfjets werden von Spangdahlem nach Osten verlegt

Zwölf Tarnkappenjets der US-Luftwaffe sind kürzlich vom US-Bundesstaat Utah nach Spangdahlem (Eifelkreis Bitburg-Prüm) verlegt worden. Nun sollen sie im Rahmen des Russland-Ukraine-Konflikts eingesetzt werden.

Eifel

Bundeswehr und US-Luftwaffe Warum in der Region Trier mehr Militär in der Luft und auf den Straßen unterwegs ist

Bundeswehrfahrzeuge auf den Straßen, US-Tarnkappenjäger in der Luft über der Eifel: Nicht überall hat die Präsenz des Militärs in der Region etwas mit dem Ukraine-Krieg zu tun.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
SWR