Das chemische Elemet "H2" für Wasserstoff ist auf einem Tankdeckel eines mit Wasserstoff angetriebenen Autos zu sehen. (Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Patrick Pleul)

Millionenförderung vom Bund für Wasserstoff-Zentrum

Im Hunsrück soll Sonnenenergie auch im Winter nutzbar werden

STAND

Am Umwelt-Campus in der Verbandsgemeinde Birkenfeld wird ein Wasserstoff-Zentrum entstehen. Dort soll Wasserstoff als eine Art Batterie dienen und die Sonnenenergie speichern.

Dabei solle am Umwelt-Campus Strom aus bestehenden und neuen Solaranlagen in Wasserstoff umgewandelt und auch gelagert werden können. Die zusätzlichen Solaranlagen werden vom Landesbetrieb Liegenschafts- und Baubetreuung (LBB) noch einmal mit zwei Millionen Euro gefördert.

Heck: "Wesentlicher Bestandteil" der Energiewende wird umgesetzt

Der Leiter des Instituts für angewandte Stoffstrommanagement (IfaS) am Umwelt-Campus Birkenfeld, Peter Heck, wird das Projekt federführend begleiten und den Aufbau des Wasserstoff-Zentrums vorantreiben. Mit dem Projekt würde versucht, einen wesentlichen Bestandteil der Energiewende umzusetzen, sagt der Forscher.

Peter Heck, Professor am Umwelt-Campus Birkenfeld (Foto: SWR)
Peter Heck ist Professor am Umwelt-Campus Birkenfeld und wird den Aufbau des Wasserstoff-Zentrums in der Verbandsgemeinde Birkenfeld federführend begleiten.

Wasserstoff soll als Batterie dienen

Es gehe darum, Sonnenenergie zu produzieren und sie dann zu speichern, sagt Heck. "Speichermedium ist in diesem Fall der Wasserstoff." Im Sommer werde mit Solarenergie sehr viel Strom produziert. Dieser würde dann aber nicht ins Netz eingespeist, sondern in Wasserstoff verwandelt. "Daraus produzieren wir dann wiederum Strom, wenn wir keine Sonnenenergie, aber eine hohe Nachfrage haben."

"Wir wollen überschüssige Sonnenenergie im Sommer in die dunkle Jahreszeit bringen."

Wasserstofftankstelle soll gebaut werden

Außerdem seien der Ankauf eines Wasserstoff-Busses und der Bau einer Wasserstoff-Tankstelle geplant, die nach Angaben des Umwelt-Campus nach Fertigstellung genutzt werden können. Das Projekt soll nach Angaben der VG Birkenfeld rund dreieinhalb Jahre laufen. Der Umwelt-Campus Birkenfeld profitiere davon insofern, dass er autarker von der Energieversorgung werde, sagt Heck.

Trier

Mülltransport in der Region Trier Wasserstoff statt Diesel: Kommt der klimafreundliche Antrieb für Müllautos?

Müllautos, die mit Diesel betrieben durch Städte und über Land fahren und die Luft verpesten. Das soll bald Vergangenheit sein. Die klimafreundliche Lösung könnte Wasserstoff sein.  mehr...

Wörth

Weniger Kohlendioxid bis 2030 Wörth: Daimler stellt Lkw mit Wasserstofftanks vor

Lkw-Hersteller stehen unter Druck, sich langfristig vom Verbrennermotor zu verabschieden. Daimler Truck im südpfälzischen Wörth setzt dabei auch auf die Brennstoffzelle und stellt dort heute seinen Lkw mit Wasserstofftank vor.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR