STAND
AUTOR/IN

Auf dem Haardtkopf bei Gornhausen im Hunsrück wird derzeit ein etwa 140 Meter hoher, alter Sendemast des SWR zurückgebaut. Für die beiden SWR-Techniker am Standort, Andreas Paulus und Karl-Heinz Moskopp, ist das ein ganz besonderer Moment. SWR Reporter Sebastian Grauer hat sie getroffen.

Der aus dem Jahr 1966 stammende Mast muss abgebaut werden, weil er nicht mehr standsicher ist. Der neue Mast, der unter anderem im Hunsrück, in der Eifel und an der Mosel den Empfang der SWR-Hörfunkprogramme sicherstellt, wurde bereits Anfang des Jahres in Betrieb genommen.

Wegen der Bauarbeiten auf dem Haardtkopf kann es zu Störungen in den SWR-Radioprogrammen kommen. Alle Informationen dazu finden Sie hier.

Abbau des alten Sendemastes am Haardtkopf SWR-Frequenzen in der Region Trier betroffen

Seit dem 22. Juni kann es zu Störungen in den Radioprogrammen von SWR1, SWR2, SWR3 und SWR4 kommen. Grund dafür ist der Abriss eines Sendemastes auf dem Haardtkopf im Hunsrück.  mehr...

STAND
AUTOR/IN