Der Trierer Goldschatz wird ab September wieder im Rheinischen Landesmuseum gezeigt. Das teilte die Museumsleitung mit. (Foto:  picture alliance / dpa | Thomas Frey)

Höhere Sicherheitsvorkehrungen nach Diebstahlversuch

Trierer Goldschatz ab September wieder zu sehen

STAND

Der Trierer Goldschatz wird ab September wieder im Rheinischen Landesmuseum gezeigt. Das teilte die Museumsleitung mit.

Im Oktober 2019 hatten Einbrecher versucht, den Goldschatz zu stehlen. Es gelang ihnen jedoch nicht, die Vitrine zu zerschlagen. Seitdem war der Goldschatz nicht mehr öffentlich zu sehen.

Das Museum hat inzwischen seine Sicherheitsvorkehrungen verstärkt und das Münzkabinett neu eingerichtet. Der Trierer Goldschatz mit 2.600 Goldmünzen gilt als weltweit größter bekannter Goldhort aus der römischen Kaiserzeit.

Trier

Einbruch ins Rheinische Landesmuseum Trier Versuchter Goldschatz-Diebstahl: Drei Jahre Gefängnis

Im Prozess um den versuchten Diebstahl des Trierer Goldschatzes hat das Landgericht den Angeklagten zu drei Jahren Haft verurteilt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR