STAND

Der Trierer Stadtrat hat seine Sitzung gestern nach wenigen Minuten ohne Beschlüsse zur Tagesordnung beendet. Bürgermeister Leibe stellte fest, dass nur 19 der 56 Stadtratsmitglieder in die Europahalle gekommen waren. Damit war der Stadtrat nicht beschlussfähig. Vor der Stadtratssitzung hatte es laut Oberbürgermeister Leibe im Ältestenrat eine Diskussion darüber gegeben, wegen der Corona-Situation die Sitzung zu vertagen und digital durchzuführen. Sechs Fraktionen seien dafür gewesen. Die AFD und eine fraktionslose Stadträtin waren gegen eine digitale Stadtratssitzung. Oberbürgermeister Leibe wird jetzt alle 56 Stadtratsmitglieder einzeln anschreiben. Kommt die gesetzlich notwendige 2/3 Mehrheit zustande, wird die Trierer Stadtratssitzung am 10. November die erste rein digitale Stadtratssitzung in Rheinland-Pfalz.

STAND
AUTOR/IN