STAND

Die Initiative „MissBit“ – Missbrauchsopfer im Bistum - kritisiert, dass Kardinal Marx am Freitag mit dem Bundesverdienstorden geehrt werden soll. MissBit führt an, dass Betroffene negative Erfahrungen gemacht hätten, als Marx noch Bischof von Trier war. Damals habe Bischof Marx Gespräche verweigert, oder auch Vorwürfe gegen Priester verharmlost. MissBit seien einige Fälle bekannt, in denen Marx Täter aktiv geschützt habe. Auch die Aufarbeitung sei sowohl in München als auch in Trier immer wieder auf die lange Bank geschoben worden. Schon der Betroffenenbeirat im Erzbistum Köln appellierte an den Bundespräsidenten, Marx vorerst nicht auszuzeichnen. Das Amt aber hält am Bundesverdienstorden für ihn fest: Reinhard Marx habe sich für die Aufnahme von Geflüchteten eingesetzt, habe gegen Populismus und Hetze Stellung bezogen.

STAND
AUTOR/IN