STAND

Vor knapp zwei Wochen wurde ein Tier auf der B51 bei Bitburg überfahren und getötet. Experten hatten Bilder ausgewertet und waren zu dem Schluss gekommen, dass es sich um einen Wolf oder einen wolfsähnlichen Hund handeln könnte.

Die DNA-Analysen seien eindeutig. Bei dem toten Tier handelt es sich um einen Wolf. Das teilte das rheinland-pfälzische Umweltministerium mit. Sein genetisches Profil lasse sich Wölfen aus dem Alpenraum zuordnen. Das Tier lebte demnach zuletzt in Südhessen in der Nähe von Darmstadt.

Wolf "Billy" macht die Eifel unsicher

Es ist bereits der zweite Wolf, der in der Eifel nachgewiesen wurde. Wolf "Billy" hatte im Sommer mehrere Schafe und Kälber in der Südeifel gerissen. Von "Billy" gibt es seit Juli keinen Nachweis mehr.

DNA-Analyse soll klären Totes Tier an der B51 bei Bitburg könnte ein Wolf sein

Bei einem Tier, das am Sonntag auf der B51 in der Eifel überfahren und getötet wurde, könnte es sich um einen Wolf handeln. Eine Genanalyse soll Klarheit bringen.  mehr...

Wölfe in Rheinland-Pfalz Wie Wolf Billy die Eifel aufmischte und dann verschwand

Die Westeifel wird ab 1. November zum Wolfspräventionsgebiet. Von dem Tier, das diese Maßnahme auslöste, fehlt unterdessen jede Spur. Möglicherweise wurde Billy in Frankreich erschossen.  mehr...

Beschluss des "Runden Tisches Großkarnivoren" "Eifel West" wird zweites Wolfspräventionsgebiet

Nach 20 Wolfrissen in der Eifel wird die Region jetzt zum zweiten Wolfspräventionsgebiet in Rheinland-Pfalz. Das bedeutet, dass Viehhalter dort künftig stärker in die Pflicht genommen werden.  mehr...

Der Vormittag SWR1 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN